Toni Krahl; Quelle: rbb/Falco Seliger
rbb/Falco Seliger
Toni Krahl, Musiker und Sänger der Band City | Bild: rbb/Falco Seliger

Der Zirkeltag im rbb - Mein Berlin - 28 Jahre mit und ohne Mauer

Eine Suche nach dem Puls der einstigen Mauerstadt: Zwei Generationen lang hat die Mauer unsere Stadt geprägt und ihre Geschichte bestimmt. Auch heute noch ist Berlin ohne seinen Mauer-Mythos nicht denkbar.

Die Stadt war wie eine Hafenstadt, die Mauer war das Meer. (Toni Krahl, Musiker und Sänger der Band City)

Die letzten Zeichen der Mauer nach dem Mauerfall; Quelle: rbb/Falco Seliger

Montag, der 5. Februar 2018, ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Wochentag - wäre da nicht eine kalendarische Besonderheit, die dem Datum eine historische Dimension verleiht: die Berliner Mauer ist an diesem Tag genauso lange weg, wie sie vorher gestanden hat.

28 Jahre, 2 Monate und 26 Tage sind vergangen, seit die Mauer gefallen ist und genauso lange hat sie gestanden.

Auch heute noch ist Berlin ohne seinen Mauer-Mythos nicht denkbar. Jahr für Jahr kommen Millionen Besucher nach Berlin, um sich auf die Suche nach den Resten der Mauer zu machen. Doch eigentlich ist es unmöglich, aus den Überresten der Geschichte das ganze Bild wieder zusammen zu setzen.

Blick auf die Mauer; Quelle: rbb/Falco Seliger

Die Mauer hat das Berliner Lebensgefühl geprägt

In Berlin haben die Menschen bewiesen, dass Veränderung möglich ist, dass Revolutionen friedlich sein können und dass kein Unrecht Bestand hat. Seit 28 Jahren ist in Berlin alles möglich!

Mit "Mein Berlin" begeben wir uns auf die Suche nach dem Puls der einstigen Mauerstadt: Wir treffen Berliner und folgen den Spuren der unsichtbaren und doch allgegenwärtigen Vergangenheit. Sie bestimmt den Takt und das Lebensgefühl Berlins. Jeder Mensch, der hier lebt, trägt sein eigenes Berlin im Kopf und im Herzen. Berlin existiert in dreieinhalb Millionen Köpfen und Herzen. Denn die Stadt, das sind die Menschen und Generationen, die hier leben. Sie prägen die Stadt und die Stadt prägt sie.

Film von Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier

Erstausstrahlung am 05.02.2018/rbb