Fluchtfahrzeug Cadillac, Baujahr 1957 © rbb/Hans Sparschuh
Fluchtfahrzeug Cadillac, Baujahr 1957 | Bild: rbb Presse & Information

Fluchthelfer im Kalten Krieg - Mit dem Cadillac durch die Mauer

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, die dafür die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten. Den Autoren Hans Sparschuh und Rainer Burmeister geht es in ihrer Dokumentation um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen.

Ehemaliger Grenzübergang Checkpoint Charlie © rbb/Hans Sparschuh
Ehemaliger Grenzübergang Checkpoint Charlie

Bis zum Ende der DDR diffamieren die SED-Medien Fluchthilfeorganisationen als "kriminelle Schleuserbanden". Fluchthilfe gilt als "Staatsfeindlicher Menschenhandel". Dieses Propagandaklischee übernehmen zum Teil auch Medien im Westen. Wurden nach dem Mauerbau gelungene Fluchten noch offen mit Sympathie bedacht, passten organisierte Fluchten aus der DDR ab Ende der 60er-Jahre nicht mehr in die Politik des "Wandels durch Annäherung".

Fluchthelfer Burkhart Veigel © rbb/Hans Sparschuh
Fluchthelfer Burkhart Veigel

Auch die zunehmende Kommerzialisierung und in Teilen Kriminalisierung der Fluchthilfe nach den deutsch-deutschen Verträgen Anfang der 70er-Jahre bis zum Ende der DDR trugen zur Verdrängung bei. Anhand von ungewöhnlichen Lebenswegen soll den Beweggründen von Fluchthilfe an der Grenze zu Berlin-West, an der ehemaligen innerdeutschen Grenze oder an anderen Grenzen des Eisernen Vorhangs nachgegangen werden.

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, Menschen wie Burkhard Veigel, Manfred Matthies, Volker G. Heinz oder Sigrid Grünewald, die dafür die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten.

Den Autoren Hans Sparschuh und Rainer Burmeister geht es in ihrer Dokumentation um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen.

Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister

Erstausstrahlung 2015/rbb

Robert Havemann am Arbeitsplatz seines Hauses in Grünheide, das rund um die Uhr von der Stasi überwacht und abgehört wird. © rbb/Harald Schmitt
rbb Presse & Information

Widerspruch - Havemann und der Kommunismus

Der Film zeigt erstmals das faszinierende Leben des Robert Havemann in seiner Widersprüchlichkeit, in seiner Nähe zum Kommunismus und in seiner Auseinandersetzung mit ihm.