Barrie Kosky (Bild: Jan Windszus)

Porträt eines passionierten Künstlers - Monsieur Butterfly - Barrie Kosky, Opernmagier

Der Regisseur Barrie Kosky ist an allen großen Opernbühnen der Welt zu Hause und leitet zudem als Intendant die Komische Oper Berlin. Der Kunst der Oper verfiel der gebürtige Australier bereits im zarten Alter von sieben Jahren beim Besuch einer Aufführung von Puccinis "Madama Butterfly". Der Film folgt dem in jeder Hinsicht unterhaltsamen Ausnahmeregisseur durch ein turbulentes Jahr.

Heute umfasst Koskys künstlerisches Schaffen das gesamte Spektrum von der leichten Operettenkunst, die er am eigenen Hause wiederentdeckt hat, bis hin zum Giganten Richard Wagner, dessen "Meistersinger von Nürnberg" er in diesem Sommer in Bayreuth auf die Bühne brachte. So wird Kosky auch in dem Porträt nicht müde, seine Ablehnung einer Unterscheidung in ernste und unterhaltende Kultur zu betonen.

Barrie Kosky bei Proben zu "Die Perlen der Cleopatra" an der Komischen Oper Berlin (© Florian Mag)
Barrie Kosky bei Proben zu "Die Perlen der Cleopatra" an der Komischen Oper Berlin | Bild: © Florian Mag

Der Film folgt dem in jeder Hinsicht unterhaltsamen Ausnahmeregisseur durch ein turbulentes Jahr, in dem er sowohl den Bizet-Klassiker "Carmen" am Opernhaus Frankfurt als auch Schostakowitschs "Nase" im Londoner Covent Garden aufführt und sich gleichzeitig auf eine ebenso radikale wie politische "Meistersinger"-Inszenierung auf Bayreuths Grünem Hügel vorbereitet.

Barrie Kosky wurde 1967 in Melbourne geboren, seine Vorfahren waren jüdische Einwanderer mit ungarischen, polnischen und russischen Wurzeln. Er startete seine Karriere bei der australischen Gilgul Theatre Company, die er von 1990 bis 1997 leitete. Seit 2012 ist Barrie Kosky Intendant der Komischen Oper Berlin, die unter seiner Leitung zum "Opernhaus des Jahres" gekürt wurde. Bühne frei für den Opernmagier Barrie Kosky!

Regie: Felix von Boehm

Erstausstrahlung am 31.07.2017/ARTE

Blumenwiese nahe Angermünde (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Bilderbuch - Die Uckermark

Die Uckermark - unzählige Seen, sanfte Hügel und endlose Rapsfelder, die "Toskana des Nordens", eine Sehnsuchtslandschaft zum Träumen und Nichtstun.

Echos einer Ära - Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker (24.06.2018, 22:40)
rbb/Heiko Rahnenführer/3B-Produktion

Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker - Echos einer Ära

Wie gestalten Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker das Ende ihrer gemeinsamen Ära? Gegenüber Eric Schulz ziehen beide Seiten Bilanz, doch einen Schlussstrich möchte in Wahrheit niemand ziehen. Vielmehr öffnen sich neue Türen, so dass die Botschaft des Films lautet: diesem Ende wohnt ein Zauber inne!

Ramona und Thomas Schubert vor ihrer zukünftigen Landpension in Neulietzegöricke, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Von historischem Backstein und zahlenden Besuchern - Mein Traumhaus mit Geschichte (2/2)

Nach etwa einem Jahr sieht Denkmalpfleger Arne Cornelius Wasmuth das Ehepaar Ramona und Thomas Schubert in Neulietzegöricke an der Oder wieder. Die Eröffnung ihrer Landpension steht kurz bevor. In Tremsdorf bei Potsdam wollen der ehemalige Taekwondo Weltmeister Lukas Szybowski und seine Partnerin Birgit von Bruchhausen mit drei Töchtern in eine historische Scheune ziehen.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.