Wenn Erwachsene schwimmen lernen - Ohne Angst ins Wasser

Es ist die dunkle Seite des Super-Sommers: Seit Jahresbeginn sind deutschlandweit über 300 Menschen beim Baden ums Leben gekommen. Ein Grund: Viel zu viele erwachsene Menschen haben nie richtig schwimmen gelernt. Viele wollen das aber ändern: zibb und die Berliner Bäderbetriebe begleiten einen Seepferdchen-Kurs für Erwachsene.  

Ursula, Teilnehmerin am Schwimmkurs für Nichtschwimmer, Foto: rbb
Im wunderschönen Jugendstil-Stadtbad Berlin-Neukölln stellt sich eine bunte Gruppe ihren Ängsten, um ihrem ganz persönlichen Wunsch näher zu kommen. Ob es die iranisch-stämmigen Abiturientinnen sind, die unbedingt an der nächsten Klassenfahrt teilnehmen wollen, oder der Köpenicker Lehramtsstudent, der seiner kleinen Tochter auch im Wasser Sicherheit geben will.
Rentnerin Ursula möchte nie mehr am Strand sitzen, wenn ihr Partner durch die Wogen pflügt und der Steglitzer Zweimeter-Schrank will endlich auch im Wasser der Größte sein. Wochen voller Herzklopfen, Bangen, Scheitern, Überwindung - und am Ende der Sprung ins tiefe Wasser.
Ein Film von Sabine Mierisch
Erstausstrahlung 3.11.2018/rbb
Ein Regionalzug fährt in Berlin am Fernsehturm vorbei (Bild: imago/Jochen Tack)
imago/Jochen Tack

Operation Bahn

Die Bahn gilt als umweltfreundlich und ist Hoffnungsträger der Klima- und Verkehrspolitik, hat aber gleichzeitig das Image eines Sanierungsfalls: teuer, unzuverlässig, marode. Wie steht es wirklich um die Bahn? Was läuft falsch beim größten deutschen Staatsunternehmen?

Brandenburger Tor mit Hakenkreuzfahnen (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

1933-1939 - Berlin Brandenburg untem Hakenkreuz (1/2)

Die zweiteilige Dokumentation zeigt seltene Farbaufnahmen aus Berlin und Brandenburg während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht nicht von professionellen Wochenschaukameramännern, sondern von Hobbyfilmern jenseits der offiziellen NS-Propaganda. Private Bilder vom Alltag in Berlin und Brandenburg während der NS-Zeit, aufschlussreich und beklemmend.

Kriegszerstörter Berliner Dom, 1945 (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

1939-1945 - Berlin Brandenburg untem Hakenkreuz (2/2)

Die zweiteilige Dokumentation zeigt seltene Farbaufnahmen aus Berlin und Brandenburg während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht nicht von professionellen Wochenschaukameramännern, sondern von Hobbyfilmern jenseits der offiziellen NS-Propaganda. Private Bilder vom Alltag in Berlin und Brandenburg während der NS-Zeit, aufschlussreich und beklemmend.

Der Haupteingang der Charité. © rbb/ARD
rbb

Die Charité - Medizin unterm Hakenkreuz

Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kommen begrüßen die meisten Ärzte der Charité - wie der weltberühmte Chirurg Ferdinand Sauerbruch - das neue Regime. Der Film begibt sich auf Spurensuche an die Schauplätze der dramatischen Ereignisse. Mit seltenen Archivaufnahmen, historischen Fotos, Experteninterviews und Zitaten aus bisher kaum bekannten Tagebüchern rekonstruiert der Film Verstrickung, aber auch Verweigerung von Ärzten der Charité im Nationalsozialismus.

Schülerin der Waldklasse forscht mit einem Lupenbecher (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Lernen unter freiem Himmel - Die Waldklasse

Die staatliche Conrad-Grundschule in Berlin-Wannsee wagt seit zwei Jahren ein Experiment: Anstatt den ganzen Tag im vollen Klassenraum zu hocken, verbringen die Kinder die längste Zeit des Tages im Wald - bei Wind und Wetter. Mathe und Deutsch kommen einfach mit. Der Film begleitet die deutschlandweit einzige Waldklasse bei ihrem Modellversuch.