Ostfrauen - Käte Niederkirchner; Quelle: rbb/Hoferichter&Jacobs
Käte Niederkirchner | Bild: rbb/Hoferichter&Jacobs

Vizepräsidentin der letzten DDR-Volkskammer & Kinderärztin - Käte Niederkirchner

Käte Niederkirchner wird noch vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs geboren.

Sie bekommt den Vornamen ihrer Tante, reduziert nur um den Buchstaben H. Die Tante kämpft im Widerstand gegen die Nazis kämpft, noch im Jahr ihrer Geburt wird sie ermordet.

Käte Niederkirchner kommt nach Berlin, macht Abitur und studiert 1963 Medizin an der Humboldt-Universität. Im Anschluss arbeitet sie als Ärztin an der Charité und leitet schließlich eine Abteilung für Kinderheilkunde in einer Poliklinik.

Sie wird Mitglied der SED und Abgeordnete der Volkskammer. Zur Wende gehört sie als Vizepräsidentin der letzten DDR-Volkskammer an und bereitet den Einigungsvertrag mit vor. Aber dann verabschiedet sie sich aus der Politik und widmet sich stattdessen ganz der Laufbahn als Kinderärztin.