Potsdam von oben, Quelle: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Außergewöhnliche Blicke auf die Landeshauptstadt - Potsdam von oben

Eine Stadt von oben: Markantes wird deutlicher, Strukturen und Verbindungen sind zu entdecken. Es sind aber auch ungewöhnliche Blicke auf großartige Bauwerke, Straßenfluchten und Plätze. Ein Spaziergang aus luftiger Höhe durch Epochen und Jahrhunderte vom Barock bis zur Moderne. 

Potsdam von oben, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Gerade nur ein Viertel ihrer Stadt besiedeln die Potsdamer. Die bewohnten Areale liegen wie Inseln inmitten der Seen, sind durchzogen von Wasserläufen, Parks und Grünflächen. Potsdam liegt im Trend. Nicht nur Touristen zieht es in Scharen in die brandenburgische Landeshauptstadt, sondern auch die Einwohnerzahlen explodieren.

Potsdams unverwechselbares Gesicht, die Architektur und Landschaft, haben preußische Könige und Kaiser geprägt. Als Nebenresidenz zum nahen Berlin war Potsdam Sommersitz, Vergnügungs- und Erholungsort jenseits der Staatsgeschäfte.  

Potsdam von oben, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Nach dem Willen der Herrscher haben geniale Baumeister und Gartengestalter Potsdam im Laufe der Jahrhunderte zu einer fast paradiesischen Landschaft geformt. Für Besucher ist Potsdam vor allem Sanssouci, das weltberühmte Schloss mit seinem weitläufigen Park.

In Potsdam präsentiert sich Preußen zwar von seiner schönsten Seite, aber die Stadt ist keine klassizistisch-barocke Puppenstube, sondern eine moderne Stadt, die ziemlich gut mit ihrem alten Inventar umgeht. Potsdam ist die Stadt der Spender und Mäzene, die sich mehr als anderswo darum kümmern, dass das barocke Tafelsilber im historischen Zentrum wieder blank geputzt ist.

Potsdam von oben, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Für viele ist die brandenburgische Landeshauptstadt der schönste Vorort von Berlin. Das quirlige, schrille, oft zu laute Berlin und das gediegene, harmonische Potsdam gehören zusammen wie ungleiche Geschwister. Um Potsdam zu entdecken, lohnt sich der Blick aus der Höhe und der Nähe, ein Anhalten und Verweilen, um die Geschichten der Menschen zu erfahren, die in den unterschiedlichen Orten der Stadt leben und arbeiten.

Film von Dagmar Wittmers
Erstausstrahlung 30.05.2017/rbb

Der himmelblaue rbb-Robur-Bus schlägt sich durch den Straßenverkehr in Riga. © rbb/Jan Urbanski
rbb Presse & Information

Von Litauen bis nach St. Petersburg - Im Sommer nach St. Petersburg

Der zweite Teil beginnt am ehemaligen Grenzbahnhof Wirballen in Litauen, führt über die Hauptstadt Vilnius nach Riga in Lettland. Von dort geht es weiter an die russische Grenze, über Pskow und Weliki Nowgorod bis nach St. Petersburg.

Die Wolga: Kirchturm in einem Stausee, Foto: NDR
NDR Presse und Information

Von Moskau bis Kasan - Die Wolga - Seele Russlands (1)

Der zweiteilige Film begibt sich auf eine Schiffsreise zu den Austragungsorten der FIFA-Fußballweltmeisterschaft und erzählt, wie sich Bewohner, Bauarbeiter, Fußballer auf dieses Sportgroßereignis vorbereiten. In der ersten Folge sind wir von Moskau bis Kasan unterwegs.

Insel im Ladogasee, Foto: rbb/NDR
rbb/NDR

Ein russischer Sommertraum - Der Ladogasee

Der Ladogasee hoch im Norden Russlands ist der größte See Europas, fast vierzigmal so groß wie der Bodensee - und ein russischer Schicksalsort: Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ladogasee zur Straße des Lebens für das belagerte Leningrad. Unter heftigem Beschuss wurden damals über den See Menschen aus der Stadt gerettet und Lebensmittel zu den Hungernden gebracht. 

Die Wolga: Sonnenuntergang auf der Wolga, Foto: NDR
NDR Presse und Information

Von Innopolis ans Kaspische Meer - Die Wolga - Seele Russlands (2/2)

Der zweiteilige Film begibt sich auf eine Schiffsreise zu den Austragungsorten der FIFA-Fußballweltmeisterschaft und erzählt, wie sich Bewohner, Bauarbeiter, Fußballer auf dieses Sportgroßereignis vorbereiten. Im zweiten Teil geht es von Innopolis bis ans Kaspische Meer.

Die Marienburg. © rbb/Jan Urbanski
rbb Presse & Information

Von Potsdam nach Litauen - Im Sommer nach St. Petersburg

Der erste Teil beginnt in Potsdam, führt über Küstrin, Thorn, der Marienburg und der ehemaligen "Wolfsschanze" nach Kaliningrad, dem einstigen Königsberg. Von dort geht es weiter über die Kurische Nehrung bis nach Kleipeda in Litauen.