Herzoglicher Weinberg in Freyburg; Quelle: imago images/Rainer Weisflog
Herzoglicher Weinberg in Freyburg (Unstrut) | Bild: imago images/Rainer Weisflog

- Ostwärts: Unterwegs zwischen Thüringen und Spreewald

Neben Eisenach und der Wartburg hält Thüringen auch weniger bekannte Attraktionen bereit: etwa die Unterwasser-Konzerte in der Therme von Bad Sulza oder ein Glas-Theater, in dem Besucher die Kunst des Glasmachens unterhaltsam erklärt bekommen.

Thüringens Nachbar, das Reiseland Sachsen-Anhalt, gehört zu den landschaftlich und kulturell abwechslungsreichsten Gegenden in Deutschland. So ist Freyburg an der Saale nicht nur die Heimat des "Turnvaters" Friedrich Ludwig Jahn, sondern auch das Eldorado des Weinlandes Sachsen-Anhalt. Der Zusammenfluss von Saale und Unstrut liegt in einer bezaubernden Landschaft, auch "Toskana des Nordens" genannt.

Naumburg und Schulpforta an der "Straße der Romanik" sind weitere Höhepunkte. Nach einem Besuch der Bauhausstadt Dessau und der englischen Gartenanlagen zu Wörlitz geht die Reise weiter in den Spreewald. Seine geheimnisvolle Wasserwelt aus Flüsschen und Kanälen ist von malerischen Eichen- und Hainbuchenwäldern durchzogen. Für Bootstouren steht der typische Spreewald-Kahn bereit.

An den gemächlich dahinfließenden Gewässern lässt es sich aber auch gemütlich mit dem Fahrrad unterwegs sein. Eine ungewöhnliche Attraktion ist der "Liegende Eiffelturm der Lausitz", wie das Besucherbergwerk F60 auch genannt wird: eine riesige stählerne Abbau-Brücke aus der Zeit, als hier noch in großem Stil Braunkohle im Tagebau gefördert wurde.

Ein Film von Katja Devaux, Regina Heidecke und Manfred E. Schuchmann

Erstausstrahlung: 12.08.2012/rbb

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

Oberbaumbrücke Berlin Kreuzberg, 2010, Bild: imago images / Panthermedia
imago images / Panthermedia

- Bilderbuch - Kreuzberg

Kreuzberg ist ein Mythos: lange Nächte, Straßenschlachten, Multikulti und Fabriketagen. Und es ist ein Stadtteil der Gegensätze mit umstrittenen Plätzen und steigenden Mieten. Hier trifft der Kohlenhändler auf die Start-up-Szene, ein Luxushotel auf Drogendealer. Der Bezirk ist im Wandel.

Hochwald im Herbst bei Gegenlicht. (Quelle: imago images / alimdi)
imago images / alimdi

Ein Jahr im Wald - Leben unter Bäumen

Seelensdorf – ein kleiner Ort im Wald des Domstifts Brandenburg. Hier leben 35 Einwohner, umgeben von 1.900 Hektar Wirtschaftswald aus Kiefern, Eichen, Buchen, Lärchen und Erlen. Mitten drin: Hirsche, Wildschweine, Rehe, Füchse und Hasen. Es fährt kein Bus, es gibt keinen Laden, dafür aber ein Sägewerk mit sieben Mitarbeitern. Das ist das Reich von Förster Friedrich Hinz.

Ziegen vom Karolinenhof in der Prignitz © rbb/Sarah Spindler
rbb/Sarah Spindler

Auf der Milchstraße durch Brandenburg - Alles Käse!

Durch Brandenburger Alleen schlängelt sich die Deutsche Milch- und Käsestraße. Sie führt zu kleinen und größeren Höfen, die man sonst vielleicht gar nicht entdecken würde. Dort wird noch nach alter Tradition Käse gemacht. Und jetzt gerade gibt es überall auch Nachwuchs.

Pandazwillinge an ihrem ersten Tag vor der Öffentlichkeit in ihrem Gehege, Bild: imago images / Pacific Press Agency
imago images / Pacific Press Agency

Pit und Paule - die Pandajungen aus Berlin

Es gibt ein Wiedersehen mit den Pandazwillingen Meng Yuan und Meng Xiang - von den Berlinern liebevoll Pit und Paule genannt.