Schätzen, bieten, bangen: Dalia Meenen mit Sammler Andreas Kurtzer, Foto: Vincent-TV/rbb
Vincent-TV/rbb
Bild: Vincent-TV/rbb

Hinter den Kulissen eines Berliner Auktionshauses - Schätzen, bieten, bangen (4/4)

Ein Sensationsfund in einem alten Koffer, ein überschätzter Oldtimer und ein hitziges Bietergefecht um eine Taschenuhr: Auch in der vierten Folge der rbb-Dokuserie „Schätzen, bieten, bangen“ wird es im Berliner Auktionshaus spannend.

Die Auktionatoren Robert Ernst und Dalila Meenen begegnen bei ihrer Schatzsuche unterschiedlichen Menschen, die alle auf maximale Höchstgebote bei den Versteigerungen hoffen. Und wieder ist die Expertise des Kunstsachverständigen Dr. Frithjof Hampel gefragt.

Auf einem Pariser Flohmarkt erstand die Schauspielerin Heike Reichenwallner vor vielen Jahren zwei Porzellanvasen, die sie von Robert Ernst begutachten lässt. Wird er die Stücke in die Auktion nehmen? Und was passiert mit dem kleinen Zicklein aus der berühmten Porzellanmanufaktur Meißen, das bislang die Weddinger Altbauwohnung schmückte?

Schätzen, bieten, bangen: Modedesigner Stefan Dietzelt mit Auktionator Robert Ernst, Foto: Vincent-TV/rbb
Bild: Vincent-TV/rbb

Damit hat der Modedesigner Stefan Dietzelt nicht gerechnet, als er mit einem alten Reisekoffer voller Briefe ins Auktionshaus kommt. Gemeinsam mit dem Auktionator finden sie einen Brief mit einer Zeichnung von Hermann Hesse, dem berühmten Schriftsteller. Robert Ernst bekommt glänzende Augen. Aber ist das Aquarell echt? Er lässt ein Gutachten bei der Hermann-Hesse-Stiftung einholen.

Baujahr 1964, 300 PS, Ledersitze. Eine Corvette Stingray. Das Auto ist eine Legende. Ronny Weiß hat den Oldtimer aus den USA importiert. Der Interessent aber ist abgesprungen. Jetzt möchte der Autonarr auf der Auktion einen Liebhaber finden. Sind 65.000 € als Startpreis zu hoch?

Andreas Kurtzer ist ein eingefleischter Preußenfan. Im Keller seines Hauses in Falkensee hat er sich den Traum von einem eigenen Museum erfüllt. Jahrelang hat er Uniformen, Pistolen oder Orden gesammelt. Der Brandenburger will neben einer Pistole eine historische Taschenuhr versteigern lassen. Dem verstaubten Aktenschrank im Arbeitszimmer ihres Mannes Wolfgang Menge hatte die Journalistin Marlies Menge nie besondere Beachtung geschenkt. Robert Ernst erklärt ihr bei seinem Hausbesuch, dass es sich um einen Designklassiker handelt. Stößt der Auktionator noch auf weitere Schätze in der Villa des legendären Fernsehautors ("Ein Herz und eine Seele")?

Der Berliner Maler Helmut Thoma ist in Vergessenheit geraten. In den 1970er Jahren lehrte er an der Universität der Künste. Dass die Kunstwelt ihn wieder entdeckt, wünscht sich sehnlichst sein Neffe, der pensionierte Lehrer Ulrich Thoma. Die Auktionatoren zweifeln an einem Verkaufserfolg. Täuschen sie sich?

Film von Martin J. Schweser
Erstausstrahlung 25.03.19/rbb

Die Heidekrautbahn, Bild: rbb
imago/Rainer Weisflog

Bilderbuch - Der Barnim

Der Barnim im Nordosten Brandenburgs gilt als der große Balkon Berlins: eine Landschaft mit stattlichen Hügeln, mächtigen Tälern und unzähligen Seen, umsäumt von Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe gehören. Ein Kleinod, das überrascht.

Ostereier liegen auf einer Blumenwiese. (Quelle: imago images/Westend61)
imago images / Westend61

Frühling in Berlin - Früher waren die Ostereier bunter!

Waren die Ostereier früher wirklich bunter? Wie war die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten in den vergangenen Jahrzehnten in Berlin wirklich? Der Film blickt zurück und zeigt viele fast vergessene Aufnahmen aus der Stadt an der Spree im Frühlingsrausch.

Angler vor der Strelasundquerung in Stralsund, Foto: imago/snapshot-photography/K.M.Krause
imago/snapshot-photography/K.M.Krause

Heringsurlaub für Landratten - Im Angelfieber

Angeln ist das letzte Abenteuer der Natur für jedermann. Unter dem Motto: "Hauptsache Draußen" kann man sich sein Essen selber fangen. Reichlich Beute machen Angler vor allem im zeitigen Frühjahr. Jedes Jahr im März und April führt der Weg von Millionen von Silberfischen zum Laichen durch den Strelasund an die Ostsee-Küste bei Rügen.

Junge Gründer machen mobil - Homebase Elbe-Elster, Quelle: rbb/Jeannette Rosch

Junge Gründer mischen den Süden auf - Macher mit Mumm

Ob zurückgekehrt, zugereist oder nie weg gewesen - junge Unternehmensgründer aus dem Süden Brandenburgs sind kreativ, innovativ und emsig. Sie trauen sich jenseits von Berlin und Speckgürtel Unternehmen aufzubauen.