Demonstration von "Zukunft Heimat" in Cottbus, Foto: rbb
rbb
Bild: rbb

Cottbus zwischen Frust und Integration - Schnauze voll?

Das beschauliche Cottbus hat sich in wenigen Wochen als deutschlandweiter Kristallisationspunkt der Debatte um die Flüchtlingspolitik entwickelt. Sozialarbeiter, Lehrer, Polizisten, Flüchtlinge, besorgte Bürger - viele haben die "Schnauze voll" und ganz praktische Ideen, wie sich die Lage womöglich entspannen könnte.

Demonstration in Cottbus, Foto: rbb

Das beschauliche Cottbus hat sich in wenigen Wochen als deutschlandweiter Kristallisationspunkt der Debatte um die Flüchtlingspolitik entwickelt. Nach mehreren Übergriffen, zunächst von Deutschen auf Ausländer, dann von Ausländern auf Deutsche, hat sich die Debatte in der südbrandenburgischen Stadt aufgeschaukelt.

Demonstrationen pro und contra Flüchtlingspolitik ziehen tausende Menschen an. Einen Dialog gibt es nicht. Cottbus hat seinen Ausländeranteil innerhalb weniger Jahre mehr als verdoppelt, heute haben 8,5 Prozent der gut 100.000 Einwohner ausländische Wurzeln.

Teilnehmer einer Demo von "Bündnis Heimat" mit Plakat, Foto: rbb

Die Autoren Anne Holzschuh und Phillip Manske versuchen zu ergründen, wo die Alltagsprobleme der Integration liegen. Sie besuchen Schulen, in denen Lehrer mit der großen Anzahl nicht-deutschsprechender Migranten überfordert sind.

Sie schauen mit Polizisten und Juristen auf die derzeitige Situation in Cottbus und ergründen die Ängste von besorgten Bürgern und Flüchtlingen, die sich unter Generalverdacht gestellt fühlen. Viele haben ganz praktische Ideen, wie sich die Lage womöglich entspannen könnte.

Film von Anne Holzschuh & Phillip Manske
Erstausstrahlung 05.04.2018/rbb

Schwenken des Weihrauchkessels beim Pilgergottesdienst in der Kathedrale von Santiago de Compostela, Höhepunkt der Pilgerreise. © rbb/SWR
rbb/SWR

Mit dem Wohnmobil auf dem Jakobsweg - Die Bleifuß-Pilger

Ute und Michael Tamm leben als gebürtige Schwaben im Hohen Norden bei Flensburg - doch einmal im Jahr zieht es die beiden Ruheständler mit dem Wohnmobil in den Süden. Diesmal auf die Route der Jakobspilger bis Santiago de Compostela. Keine schweißtreibende Pilgertour - sondern in einer Gruppe mit anderen Wohnmobil- und Wohnwagenfans.

Ostfrauen - Birgit Spiegelberg; Quelle: rbb/Hoferichter&Jacobs
rbb/Hoferichter&Jacobs

Alles Frauen, oder was? - Ostfrauen - weg vom Herd (3/3)

Einblicke in das Arbeitsleben ostdeutscher Frauen. In Spitzenzeiten verdienten mehr als 90 Prozent von ihnen ihr eigenes Geld. Das war einmalig in der Welt. Und in der DDR-Verfassung stand festgeschrieben: "Mann und Frau sind gleichberechtigt."

Ostfrauen - Maria Groß; Quelle: rbb/Hoferichter&Jacobs
rbb/Hoferichter&Jacobs

Alles Frauen, oder was? - Ostfrauen - Wege zur Macht (2/3)

Unterschiede im Rollenbild und im Rollenverhalten zwischen Ost- und Westfrauen sind bis heute zu spüren. Wenn Frauen so unterschiedlich sozialisiert sind, so unterschiedliche Prägungen in ihren Biografien haben - wie wirkt sich das aus auf den Wegen zur Macht?

Ostfrauen - Regine Sylveste; Quelle: rbb/Hoferichter&Jacobs
rbb/Hoferichter&Jacobs

Alles Frauen, oder was? - Ostfrauen - Wege zum Glück (1/3)

Sie machen Karriere, nicht nur in der Politik, sie meistern Beruf und Familie, weil sie es nicht anders kennen, sie pfeifen auf Emanzipation, weil sie schon emanzipiert sind. Ostfrauen - eine Spurensuche zwischen Legende und Wirklichkeit.