So sind wir: Urne auf XXL-Sarg, Foto: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Leben in Berlin und Brandenburg - So sind wir - Der Datencheck (2/3)

Mehr als sechs Millionen Menschen leben in der Region Berlin-Brandenburg; einer Region voller Gegensätze und Gemeinsamkeiten, Superlative und spannender Alltagsgeschichten. Hier trifft Sonnenallee auf Uckermark, Penthouse auf Einfamilienhaus und Landwirt auf Hipster. Die dreiteilige rbb-Dokumentation "So sind wir - Der Datencheck" zeigt Berlin und Brandenburg zum ersten Mal in Zahlen.

Doch was sagen Daten über uns - die Menschen in der Region - aus? In Stadt und Land liebt es sich unterschiedlich - so sagen es jedenfalls die Zahlen. Die Brandenburger heiraten öfter als die Berliner. Derzeit sind 53 Prozent der Brandenburger ehelich gebunden - die Hauptstädter nur zu 41 Prozent. Woran liegt das? Und wie oft gehen Berliner und Brandenburger fremd?

So sind wir: Brandenburger Hochzeitspaar, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Singles leben mehr als überall sonst in unserer Region im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg - fast jeder Zweite lebt hier allein.

Um den Nachwuchs brauchen wir uns nicht sorgen: Die Geburtenrate steigt von Jahr zu Jahr - in beiden Bundesländern. Wo werden die meisten Kinder geboren? Und wo die wenigsten? Wie steht es um Kitaplatzmangel und Lehrerknappheit?

Die dreiteilige Dokumentation "So sind wir - Der Datencheck" erzählt von besonderen Menschen, ihren Nöten und Träumen sowie dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute.

Film von Kathrin Schwiering und Thomas Balzer
Erstausstrahlung 16.10.2018/rbb

Der "Müllionär" von Moabit Atilay Ü. vom "Taifun Wertstoffhandel"; Quelle: rbb/Thomas Lütz
rbb/Thomas Lütz

Teil 4: Von Müllionären und Schornsteinfegerglück - Berlin putzt! Dreckige Zeiten

Die vierte Folge beginnt auf dem Hof von Wertstoffhändler Atilay Ünal. In seiner Firma werden Papier, Pappe und Kartons angeliefert, gepresst und als Rohstoff wieder an eine Papierfabrik verkauft. Ein gutes Geschäft, das Ünal inzwischen den Spitznamen "Müllionär" eingebracht hat.

Entsorgungsfahrer Volker (Quelle: rbb)
rbb

Teil 3: Von verstopften Rohren und stillen Örtchen - Berlin putzt! Dreckige Zeiten

In der dritten Folge geht es hoch hinaus mit Bezirksschornsteinfegerin Jessica Baschin und ihren Kollegen in Rudow. Volker Reimann, Kraftfahrer für "entsorgungspflichtige Stoffe", muss Fäkalien diverser WC-Container im Speckgürtel von Berlin entsorgen. Im Stadtbad Mitte heißt es nach langer Renovierung: Wasser marsch!

Editha Krummreich, Nadja Klier (1974) © rbb/Freya Klier
rbb Presse & Information

Frauen in der DDR - Wenn Mutti früh zur Arbeit geht

Waren Frauen in der DDR wirklich gleichberechtigt? Oder lediglich auf dem Papier? Am Spannungsverhältnis Berufstätigkeit und Kinderbetreuung scheiden sich bis heute die Geister.

Langhaardackel rennt mit fliegenden Ohren über Sandboden © imago/Frank Sorge
imago/Frank Sorge

Der Dackel ist zurück!

Er war schon aus dem Stadtbild verschwunden, doch jetzt kommt der frechste aller Hunde zurück. Berlins Hipster haben entdeckt, dass die tierische Brezel der perfekte Begleiter ist: handlich, unverwechselbares Design und man bekommt viel Charakter für wenig Hund. Die rbb Reporter klären auf über die neue Schwärmerei für den kurzbeinigen Charakterhund.