So sind wir: Urne auf XXL-Sarg, Foto: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Leben in Berlin und Brandenburg - So sind wir - Der Datencheck (2/3)

Mehr als sechs Millionen Menschen leben in der Region Berlin-Brandenburg; einer Region voller Gegensätze und Gemeinsamkeiten, Superlative und spannender Alltagsgeschichten. Hier trifft Sonnenallee auf Uckermark, Penthouse auf Einfamilienhaus und Landwirt auf Hipster. Die dreiteilige rbb-Dokumentation "So sind wir - Der Datencheck" zeigt Berlin und Brandenburg zum ersten Mal in Zahlen.

Doch was sagen Daten über uns - die Menschen in der Region - aus? In Stadt und Land liebt es sich unterschiedlich - so sagen es jedenfalls die Zahlen. Die Brandenburger heiraten öfter als die Berliner. Derzeit sind 53 Prozent der Brandenburger ehelich gebunden - die Hauptstädter nur zu 41 Prozent. Woran liegt das? Und wie oft gehen Berliner und Brandenburger fremd?

So sind wir: Brandenburger Hochzeitspaar, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Singles leben mehr als überall sonst in unserer Region im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg - fast jeder Zweite lebt hier allein.

Um den Nachwuchs brauchen wir uns nicht sorgen: Die Geburtenrate steigt von Jahr zu Jahr - in beiden Bundesländern. Wo werden die meisten Kinder geboren? Und wo die wenigsten? Wie steht es um Kitaplatzmangel und Lehrerknappheit?

Die dreiteilige Dokumentation "So sind wir - Der Datencheck" erzählt von besonderen Menschen, ihren Nöten und Träumen sowie dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute.

Film von Kathrin Schwiering und Thomas Balzer
Erstausstrahlung 16.10.2018/rbb

Comic-Serie der Digedags © rbb/IT WORKS! Medien
rbb Presse & Information

Kult-Comic aus der DDR - Das Geheimnis der Digedags

Dig, Dag und Digedag. Die Digedags. Das sind die drei anarchistischen Kobolde, die Generationen von DDR-Kindern in ihr Herz geschlossen haben. Der Film zeigt u.a. die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte um den Schöpfer Hannes Hegen. Er erzählt von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Garten von Schloss Babelsberg (Quelle: rbb)
rbb

Preußens Arkadien zur Mauerzeit - Gärtner führen keine Kriege

Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind heute UNESCO-Weltkulturerbe und einmalige Kulturlandschaft. 1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der historischen Parkanlagen.

Ein Mann mit einer Kippa steht in Berlin vor dem Brandenburger Tor (Quelle: imago/Mang)
imago stock&people/Mang

Wie antisemitisch ist Berlin? - Feindbild Jude

Die rbb Reporter gehen der Frage nach dem Lebens- und Sicherheitsgefühl von Juden und Israelis nach, die in Berlin ihr Zuhause gefunden haben oder schon immer hier leben.