So sind wir: Dzidka Düser, Inhaberin eines polnischen Supermarktes, Foto: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Leben in Berlin und Brandenburg - So sind wir - Der Datencheck (3/3)

Mehr als sechs Millionen Menschen leben in der Region Berlin-Brandenburg - einer Region voller Gegensätze und Gemeinsamkeiten, Superlative und spannender Alltagsgeschichten. Hier trifft Sonnenallee auf Uckermark, Penthouse auf Einfamilienhaus und Landwirt auf Hipster. "So sind wir - Der Datencheck" zeigt Berlin und Brandenburg in Zahlen. Thema dieser Folge: Wohnen in Berlin und Brandenburg.

Was sagen Daten über uns - die Menschen in der Region - aus? Ein Dach über dem Kopf kann an einigen Orten in Berlin und Brandenburg teuer werden. Eigentumswohnungen kosten in Berlin-Mitte schon mal 6.470 Euro pro Quadratmeter - dagegen können Kaufinteressenten in Perleberg einen Quadratmeter bereits für 745 Euro erwerben.

Studierende finden in Potsdam inzwischen gar keinen Wohnraum mehr, berichtet Willi Stieger, der mit seinen Kommilitonen für mehr bezahlbare Wohnungen kämpft.

So sind wir: Proteste gegen Wohnungsmangel von Studierenden in Potsdam, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Wo leben die reichsten Menschen in unserer Region und wo lebt es sich am gefährlichsten? Vom Wohnort zur Arbeit pendeln vor allem Brandenburger überdurchschnittlich. Nahezu 30 Prozent pendeln sogar täglich in ein anderes Bundesland.

Die dreiteilige Dokumentation "So sind wir - Der Datencheck" erzählt von besonderen Menschen, ihren Nöten und Träumen, sowie dem Spannungsfeld zwischen Gestern und Heute.

Film von Kathrin Schwiering und Thomas Balzer
Erstausstrahlung 23.10.2018/rbb

Comic-Serie der Digedags © rbb/IT WORKS! Medien
rbb Presse & Information

Kult-Comic aus der DDR - Das Geheimnis der Digedags

Dig, Dag und Digedag. Die Digedags. Das sind die drei anarchistischen Kobolde, die Generationen von DDR-Kindern in ihr Herz geschlossen haben. Der Film zeigt u.a. die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte um den Schöpfer Hannes Hegen. Er erzählt von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Garten von Schloss Babelsberg (Quelle: rbb)
rbb

Preußens Arkadien zur Mauerzeit - Gärtner führen keine Kriege

Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind heute UNESCO-Weltkulturerbe und einmalige Kulturlandschaft. 1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der historischen Parkanlagen.

Ein Mann mit einer Kippa steht in Berlin vor dem Brandenburger Tor (Quelle: imago/Mang)
imago stock&people/Mang

Wie antisemitisch ist Berlin? - Feindbild Jude

Die rbb Reporter gehen der Frage nach dem Lebens- und Sicherheitsgefühl von Juden und Israelis nach, die in Berlin ihr Zuhause gefunden haben oder schon immer hier leben.