Das Künstlerpaar, Loveparade- Mitbegünderin und Geigerin Danielle de Piccotto und Alexander Hacke (Bassist der "Einstürzenden Neubauten"), Quelle: rbb/Sylvia Steinhäuser
rbb/Sylvia Steinhäuser
Bild: rbb/Sylvia Steinhäuser

Die lange Reise des Künstlerpaars Danielle de Picciotto und Alexander Hacke - Traumfänger

Das Künstlerpaar, die Loveparade- Mibegünderin und Geigerin Danielle de Picciotto und Alexander Hacke, Bassist der "Einstürzenden Neubauten", tourte um die Welt, lebte aus dem Koffer. Nun kehren sie nach Berlin zurück. Hier möchten sie ein künstlerisches Zentrum, einen internationalen Treffpunkt für Künstler gründen. Der Film begleitet sie auf der Suche nach einer Location und bei Clubauftritten.

Als moderne Nomaden tourten sie durch die Welt und suchten ihr Zuhause in der Musik und im Unterwegssein. Jetzt möchten sie wieder nach Berlin zurückkehren, denn letztlich, so ihr Befund, bietet dieser Ort mehr Vorzüge als alle anderen Städte.

Alexander Hacke und Danielle de Piccotto © rbb/Sylvia Steinhäuser,
V. li.: Alexander Hacke und Danielle de Piccotto © rbb/Sylvia Steinhäuser,

Die klassisch ausgebildete Geigerin und der "geniale Dilettant" verfolgen die Idee der Gründung eines künstlerischen Zentrums in Berlin. Es soll ein internationaler Treffpunkt sein für Berliner Künstler, aber auch für Musiker, die sie im Ausland kennengelernt haben.

Der Film begleitet die beiden bei der Suche nach einer passenden Location und bei Auftritten in verschiedenen Clubs. Und er erzählt, was es bedeutet, allen Besitz aufzugeben, durch die Welt zu reisen und schließlich zurückzukehren. Persönlichkeiten wie Dr. Motte, Gudrun Gut und Blixa Bargeld steuern Erinnerungen an das Künstlerpaar bei.

Film von Margarete Kreuzer
Erstausstrahlung 15.10.2018/rbb

Trabant in der Allee der Kosmonauten, Foto: rbb
rbb Presse & Information

24h Allee der Kosmonauten

Die Straßenbahnen der Linie M8 fahren rund um die Uhr durch die Allee der Kosmonauten. Die klimatisierten Wagons sind Kinderzimmer-Ersatz, Shuttle-Service, Salon und gute Stube der Bewohner der Allee der Kosmonauten. Hier trifft man sich, hier hängt man ab. Die rbb Reporter sind 24 Stunden mitgefahren.

Familie Klepper: (v.li.) Renate Stein, Jochen Klepper, Johanna Klepper (Bild: rbb/privat)
rbb/privat

Das Schicksal der Familie Klepper - Vier Stimmen

Eine Familie in der Nazizeit: Der protestantische Schriftsteller Jochen Klepper, seine Frau Johanna Klepper, die aus einer jüdischen Modedynastie stammt, und ihre beiden Töchter geraten in den Strudel von Ausgrenzung und Lebensgefahr.

KAISER A.D. - WILHELM II. IM EXIL
rbb Presse & Information

Kaiser a.D. - Wilhelm II. im Exil

Er war der letzte Kaiser. Man warf Wilhelm II. vor, einen Krieg angezettelt zu haben. Für ihn jedoch war weitaus schlimmer, dass er diesen Krieg verloren hatte und ins Exil musste. Doch er wollte mit allen Mitteln zurück auf den Thron - und ging dabei unheilvolle Allianzen ein.

Jüdischer Friedhof Berlin-Weißensee, Quelle: imago/Jürgen Ritter
imago/Jürgen Ritter

Juden in der DDR - Schalom Neues Deutschland

Das ambivalente Verhältnis zwischen den ostdeutschen Juden und dem Staat DDR zeigt die Dokumentation vor allem durch die persönlichen Erfahrungen jüdischer DDR-Bürger auf. Antisemitismus galt in der DDR als "mit Stumpf und Stiel" ausgerottet.

Rettungsring in einem Schwimmbad, Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Wenn Erwachsene schwimmen lernen - Ohne Angst ins Wasser

Es ist die dunkle Seite des Super-Sommers: Seit Jahresbeginn sind deutschlandweit über 300 Menschen beim Baden ums Leben gekommen. Ein Grund: Viel zu viele erwachsene Menschen haben nie richtig schwimmen gelernt. Viele wollen das aber ändern: zibb und die Berliner Bäderbetriebe begleiten einen Seepferdchen-Kurs für Erwachsene.