Das Künstlerpaar, Loveparade- Mitbegünderin und Geigerin Danielle de Piccotto und Alexander Hacke (Bassist der "Einstürzenden Neubauten"), Quelle: rbb/Sylvia Steinhäuser
rbb/Sylvia Steinhäuser
Bild: rbb/Sylvia Steinhäuser

Die lange Reise des Künstlerpaars Danielle de Picciotto und Alexander Hacke - Traumfänger

Das Künstlerpaar, die Loveparade- Mibegünderin und Geigerin Danielle de Picciotto und Alexander Hacke, Bassist der "Einstürzenden Neubauten", tourte um die Welt, lebte aus dem Koffer. Nun kehren sie nach Berlin zurück. Hier möchten sie ein künstlerisches Zentrum, einen internationalen Treffpunkt für Künstler gründen. Der Film begleitet sie auf der Suche nach einer Location und bei Clubauftritten.

Als moderne Nomaden tourten sie durch die Welt und suchten ihr Zuhause in der Musik und im Unterwegssein. Jetzt möchten sie wieder nach Berlin zurückkehren, denn letztlich, so ihr Befund, bietet dieser Ort mehr Vorzüge als alle anderen Städte.

Alexander Hacke und Danielle de Piccotto © rbb/Sylvia Steinhäuser,
V. li.: Alexander Hacke und Danielle de Piccotto © rbb/Sylvia Steinhäuser,

Die klassisch ausgebildete Geigerin und der "geniale Dilettant" verfolgen die Idee der Gründung eines künstlerischen Zentrums in Berlin. Es soll ein internationaler Treffpunkt sein für Berliner Künstler, aber auch für Musiker, die sie im Ausland kennengelernt haben.

Der Film begleitet die beiden bei der Suche nach einer passenden Location und bei Auftritten in verschiedenen Clubs. Und er erzählt, was es bedeutet, allen Besitz aufzugeben, durch die Welt zu reisen und schließlich zurückzukehren. Persönlichkeiten wie Dr. Motte, Gudrun Gut und Blixa Bargeld steuern Erinnerungen an das Künstlerpaar bei.

Film von Margarete Kreuzer
Erstausstrahlung 15.10.2018/rbb

Die Heidekrautbahn, Bild: rbb
imago/Rainer Weisflog

Bilderbuch - Der Barnim

Der Barnim im Nordosten Brandenburgs gilt als der große Balkon Berlins: eine Landschaft mit stattlichen Hügeln, mächtigen Tälern und unzähligen Seen, umsäumt von Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe gehören. Ein Kleinod, das überrascht.

Früher waren die Ostereier bunter, Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Frühling in Berlin - Früher waren die Ostereier bunter!

Waren die Ostereier früher wirklich bunter? Wie war die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten in den vergangenen Jahrzehnten in Berlin wirklich? Der Film blickt zurück und zeigt viele fast vergessene Aufnahmen aus der Stadt an der Spree im Frühlingsrausch.

Angler vor der Strelasundquerung in Stralsund, Foto: imago/snapshot-photography/K.M.Krause
imago/snapshot-photography/K.M.Krause

Heringsurlaub für Landratten - Im Angelfieber

Angeln ist das letzte Abenteuer der Natur für jedermann. Unter dem Motto: "Hauptsache Draußen" kann man sich sein Essen selber fangen. Reichlich Beute machen Angler vor allem im zeitigen Frühjahr. Jedes Jahr im März und April führt der Weg von Millionen von Silberfischen zum Laichen durch den Strelasund an die Ostsee-Küste bei Rügen.

Junge Gründer machen mobil - Homebase Elbe-Elster, Quelle: rbb/Jeannette Rosch

Junge Gründer mischen den Süden auf - Macher mit Mumm

Ob zurückgekehrt, zugereist oder nie weg gewesen - junge Unternehmensgründer aus dem Süden Brandenburgs sind kreativ, innovativ und emsig. Sie trauen sich jenseits von Berlin und Speckgürtel Unternehmen aufzubauen.