Die Content Moderatoren müssen das Gesehene für sich behalten (Quelle: Gebrueder Beetz Filmproduktion)
Bild: Gebrueder Beetz Filmproduktion

- Preise für "The Cleaners"

Der Dokumentarfilm "The Cleaners - Im Schatten der Netzwelt" hat den Grimme-Publikumspreis der "Marler Gruppe" gewonnen - in der Kategorie Information & Kultur. Der Film ist eine Produktion der gebrueder beetz filmproduktion/Grifa Film für WDR/NDR/RBB in Zusammenarbeit mit ARTE. Der Film enthüllt die Schattenindustrie der digitalen Zensur, indem er Content-Moderatoren in den Philippinen zeigt, die Inhalte in sozialen Netzwerken beobachten, auswerten und auch löschen.

Katholischer Medienpreis für "The Cleaners"

Der Katholische Medienpreis geht in diesem Jahr unter anderem an die Regisseure der Dokumentation "The Cleaners" Hans Block und Moritz Riesewieck.

In der Kategorie Elektronische Medien werden Block und Riesewieck für die Dokumentation "The Cleaners" (WDR/NDR/rbb, rbb-Redakteur: Rolf Bergmann) ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Dokumentation "The Cleaners" stellt Content-Moderatoren vor, die das Netz von Hass, Mord, Terror, Krieg, Suiziden und vielem mehr säubern. Der Film greife ein aktuelles Thema auf und frage, was das täglich gesichtete Material mit den sogenannten Cleaners macht und wie sie "monströse Absurditäten" verkraften, so die Bischofskonferenz.

In der Kategorie Printmedien wird die Journalistin Veronika Wulf für ihren Beitrag "Der fremde Sohn" geehrt, der in der "tageszeitung" (taz) erschienen ist. Einen mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis erhält Heribert Prantl ("Süddeutsche Zeitung") für seine Leitartikel zu den Hochfesten der Kirche. Die Auszeichnungen werden am 21. Oktober in Brühl verliehen.

Der Preis wird jährlich von der Bischofskonferenz, der Gesellschaft Katholischer Publizisten und dem Katholischen Medienverband vergeben. Ausgezeichnet werden Beiträge, die die Orientierung an christlichen Werten fördern, das soziale Verantwortungsbewusstsein stärken und zum Zusammenleben unterschiedlicher Religionen und Kulturen beitragen. Den Jury-Vorsitz hat Bischof Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart).

Hoffen auf den Emmy

Die rbb-Koproduktionen "Die Oslo-Tagebücher" und "The Cleaners" wurden für den 40. News & Documentary Emmy Award nominiert. Der Preis zeichnet Programme in 49 Kategorien aus, die 2018 gesendet wurden.

In der Kategorie Outstanding Science and Technology Documentary geht der Dokumentarfilm The Cleaners (von Moritz Riesewieck und Hans Block, WDR/NDR/rbb, rbb-Redakteur: Rolf Bergmann) ins Rennen.

Die News & Documentary Emmy Awards werden am Dienstag, 24. September 2019, in New York verliehen.