U55-Gleisbau im Tunnel. Quelle: imago images/ Jürgen Heinrich
imago stock&people
Bild: imago stock&people

Großer Bahnhof für die Museumsinsel - U-Bahn unterm Sternenhimmel

Für die Verlängerung der U-Bahnlinie 5 sind unter dem historischen Berliner Stadtzentrum mehr als zwei Kilometer Tunnel gebaut worden. Mit dem Lückenschluss zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor entstehen drei neue U-Bahnhöfe. Der U-Bahnhof Museumsinsel wird der Eingang zu Berlins größter Kulturstätte. 

Bergmännisch wird im vereisten Boden der Platz für die neue U-Bahnstation Museumsinsel geschaffen (Bild: rbb)
Bergmännisch wird im vereisten Boden der Platz für die neue U-Bahnstation Museumsinsel geschaffen

Wenn hier später einmal Berliner und Touristen aussteigen, werden sie von einem leuchtenden blauen Sternenhimmel empfangen. Für den Bau der wohl aufwändigsten Station im Berliner Untergrund musste der Boden unterm Spreekanal eingefroren werden

Die Baustelle liegt unterhalb der Spree und muss aufwändig gesichtert werden (Bild: rbb)
Die Baustelle liegt unterhalb der Spree und muss aufwändig gesichtert werden

Monatelang haben sich Mineure durch den künstlichen Eispanzer gefräst. Wäre das Eis an irgendeiner Stelle getaut, hätte dies katastrophale Folgen haben können. Das hohe Grundwasser, Havarien und Findlinge machten den Bauleuten das Leben schwer.

Der neue U-Bahnhof Museumsinsel nimmt Gestalt an (Bild: rbb)
Der neue U-Bahnhof Museumsinsel nimmt Gestalt an

Die Arbeiten am Tunnelrohbau sind jetzt beendet – die Röhre ist dicht und die Tunnelbauer ziehen weiter zur nächsten Baustelle. Der Schweizer Stararchitekt Max Dudler verweist mit dem Sternenhimmel auf das berühmte Bühnenbild von Karl-Friedrich Schinkel für die Oper "Die Zauberflöte".

Die Baustelle liegt direkt unterhalb der Spree und musst aufwändig gesichert werden (Bild: rbb)
Die Baustelle liegt direkt unterhalb der Spree und musst aufwändig gesichert werden

Damit werden die Besucher auf die Gebäude des preußischen Architekten auf der Museumsinsel eingestimmt. Jetzt ist Richtfest unter der Spree! Der Rohbau der  Haltestelle Museumsinsel ist nach sechsjähriger Bauzeit fertig, der Innenausbau kann beginnen.

Film von Thomas Balzer und Georg Berger

Erstausstrahlung 12.11.2019/rbb

Flussauf, Flussab, Folge 2: Ulricke Finck begegnet in ihrem Kajak der Rettungswacht auf dem Müggelsee, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ulrike Finck paddelt vom Müggelsee zum Kriensee - Flussauf, flussab

"Flussauf, flussab" paddelt Ulrike Finck mit dem Kajak vom größten Berliner See bis zum kleinen Kriensee im Brandenburgischen. Unterwegs begegnet sie sportlichen Paddlern, entspannten Sonnenbadern, PS-verrückten Speedbootfans und einem Team der Wasserschutzpolizei.

Ulrike Finck im Kajak (Quelle: rbb)
dfg

Ulrike Finck paddelt von Fürstenberg zum Tegeler See - Flussauf, flussab

Ein kleiner Garten direkt am Wasser, ein einsamer Steg am See oder eine abwechslungsreiche Kanutour durch die Wildnis: So sieht ein perfekter Sommer vor der Haustür aus! Ulrike Finck trifft Freizeitkapitäne mit schicken Booten, Camper mit verrückten Gefährten, findige Schiffsbastler und natürlich viele Wasserfreunde und Sonnenanbeter.

Kleines Schloss im Schlossberg Babelsberg, Imago/Goeffrey

Die Havelschlösser von oben

Preußens Könige und Prinzen schätzten schöne Aussichten. Am Ufer der Havel bauten sie ihre Sommerschlösser und Parks. Vom Pfingstberg bis zur Pfaueninsel - der Film erkundet sechs Havelschlösser aus der Vogelperspektive und stellt ihre besondere Geschichte vor.

Die Havel von oben

Der Film zeichnet den Verlauf des über 300 Kilometer langen Fließgewässers nach, von der Quelle im Müritz-Nationalpark über die zahlreichen Seen der Hauptstadtregion, den Havelschlössern der preußischen Könige und Prinzen, bis hin zur Elbmündung bei Havelberg.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.