Der Kahnkorso im Herbst ist das größte Fest im Spreewaldort Lehde. © rbb/NDR/Christoph Hauschild
Der Kahnkorso im Herbst ist das größte Fest im Spreewaldort Lehde. Die Kähne sind bunt geschmückt und viele Einwohner tragen die sorbische Festtracht. | Bild: rbb Presse & Information

Wildes Deutschland - Der Spreewald

Im Osten Deutschlands liegt eine geheimnisvolle Flusslandschaft: Rückzugsgebiet für seltene Tiere, Heimat der Sorben und Wenden, ein Volk, das bis heute seine eigenen Traditionen pflegt. Im Spreewald bilden zahlreiche Flussarme und Kanäle ein Binnendelta, das in Deutschland selten gewordenen Tierarten einen Lebensraum bietet.

Die Dokumentation erzählt von einem ungewöhnlichen Lebensraum, der vom Menschen stark beeinflusst und dennoch naturnah ist. Als wohl reizvollstes Spreewaldidyll gilt das Dorf Lehde, das von zahlreichen Gräben durchzogen, unter schattigen Bäumen versteckt und voller malerischer Winkel ist.

Lange Zeit war der Spreewaldkahn das Hauptverkehrsmittel im von Fließen und Kanälen durchzogenen Spreewald. © rbb/NDR/Christoph Hauschild
Lange Zeit war der Spreewaldkahn das Hauptverkehrsmittel im von Fließen und Kanälen durchzogenen Spreewald.

In diesem Wasserlabyrinth liegen einige Höfe, viele von ihnen sind auch heute nur mit dem Kahn zu erreichen. Zieht der Winter ein, verbindet Eis die Inseln im Spreewald. Die Kanäle und Wasserstraßen werden für Tage oder Wochen zu komfortablen Geh- und Fahrwegen - wer einmal mühsam einen Kahn be- oder entladen hat, weiß die Hilfe des Winters zu schätzen.

Eine Region wie aus einem Märchen, der Spreewald im Südosten Brandenburgs. © rbb/NDR/Christoph Hauschild
Eine Region wie aus einem Märchen, der Spreewald im Südosten Brandenburgs.

Und es ist ein unvergessliches Erlebnis, die außergewöhnlichen Flusslandschaften des Spreewalds per Schlittschuh oder Schlitten zu erleben.

Ob mit dem Floß, dem Kahn oder im Versteck, Filmemacher Christoph Hauschild weiß, wie man sich Tieren nähert. © rbb/NDR/Christoph Hauschild
Ob mit dem Floß, dem Kahn oder im Versteck, Filmemacher Christoph Hauschild weiß, wie man sich Tieren nähert.

Gefühlvoll setzt Christoph Hauschild die einzigartige Flusslandschaft des Spreewalds in Szene. Aufnahmen aus dem Heißluftballon schaffen einen Überblick über die Region. Extreme HD-Zeitlupenaufnahmen von Prachtlibellen, Eisvögeln und Fischottern sowie Zeitrafferaufnahmen gewähren Einblicke in die Welt der tierischen Bewohner des Wasserlabyrinthes und verleihen dem Film seinen besonderen Glanz.

Film von Christoph Hauschild

Erstsendung: 18.04.11/ARTE

Der Landwehrkanal Berlin-Kreuzberg © rbb
rbb

Auf dem Landwehrkanal - Berlin mit dem Schiff erfahren

Der Landwehrkanal ist einer der längsten Kanäle Berlins. Über 10 Kilometer lang, erstreckt er sich vom Berliner Osten bis tief in den Berliner Westen. Geschichten einer Wasserstraße und der Menschen an ihren Ufern.

Karoline Vogel mit Ultraschallbildern ihrer Tochter. © rbb/Lotta Kilian
rbb Presse & Information

Am Anfang

Viele Schwangere nehmen heute selbstverständlich die Pränataldiagnostik in Anspruch. Doch nicht immer sind sich die werdenden Eltern der Tragweite bewusst. Denn wie entscheiden sie, wenn bei den Untersuchungen Erkrankungen des ungeborenen Kindes festgestellt werden?

Janny (re.) kämpft, Quelle: rbb/AWFP/Julia Lemke
rbb/AWFP/Julia Lemke

Schultersieg

Von vier Mädchen, die auszogen, das Ringen zu lernen. Mit zwölf Jahren verließen sie ihr Zuhause, um in einem Sport-Internat in Frankfurt/Oder zu leben. Sie sind Ringerinnen, die von einem Meisterschaftstitel träumen. Ein Dokumentarfilm über das Erwachsenwerden, über den Kampf mit dem Gewicht und den Kampf um den Sieg.

Bahnhof in der Sonnenallee (Quelle: imago/Steinach)
imago/Steinach

24h Sonnenallee

Fünf Kilometer Asphalt. Die Sonnenallee läuft mitten durch Neukölln. Geprägt von vielen Migranten galten die Kieze als schwieriges Pflaster. Doch in den vergangenen Jahren avancierte Neukölln zum Magneten für junge Leute und Touristen, mit seinen arabischen Supermärkten und Restaurants zum Treffpunkt für Flüchtlinge. Still wird es in der Sonnenallee nie.

8mm DDR, Quelle: rbb/MDR
MDR/Fernsehkombinat

8mm DDR (2/2)

Etwa 100.000 Amateurfilmer drehten in der DDR unzählige Filmminuten auf 8mm, Super 8 oder sogar 16mm. Diese ganz privaten Zeugnisse der DDR-Kulturgeschichte erzählen - mal linientreu, mal harmlos, mal versteckt erotisch, mal subversiv - vom Leben in der DDR.