Brandenburger Tor mit zwei Schiffen davor, Quelle: rbb
rbb
Bild: rbb

- Echt ma jetze!

Brandenburg als Seemacht – naja ein bisschen. Zumindest gibt es die eine oder andere Geschichte, die das Landrattenland mit dem Meer verbindet. Echt ma jetze!

Das wohl teuerste Marinebild aller Zeiten
Russlands Zarin Katharina die Große vergab 1771 einen Großauftrag! Der gebürtige Prenzlauer Maler Jakob Philipp Hackert griff zu. Zwölf Seeschlachtbilder sollten es werden. Da er aber bislang vornehmlich Landschaften auf die Leinwand gebracht hatte, ließ er doch tatsächlich im Hafen von Livorno ein echtes Kriegsschiff in Brand setzen, um ein Motiv für sein Bild zu haben. Echt ma jetze.

Ein Frauenverein spendet ein Schiff
Eines der ersten Marineschiffe Preußens konnte mit Schmuckspenden Berliner und Brandenburger Frauen gebaut werden. 1848 hatte ein Frauenverein in hiesigen Gazetten dazu aufgerufen. Acht Jahre später lief das Schiff "Frauenlob" vom Stapel, sank aber schon vier Jahre später bei einem Taifun vor Japan. Echt ma jetze.

SOS ist eine Berliner Erfindung
Die Berliner Firma Telefunken hat den Notruf 1904 eingeführt. Die englische Konkurrenzfirma Marconi funkte damals CQD. Und eben wegen der Konkurrenz stellten sich die jeweiligen Firmen taub, wenn sie das Signal der anderen hörten. Deshalb wurde 1906 bei einer internationalen Konferenz in Berlin das SOS Signal zum weltweit einzigen Notruf bestimmt. Echt ma jetze.

Ein Beitrag von Heiko Kreft

weitere Themen der Sendung

Seile an einem Schiff, Quelle: rbb
rbb

Die Minifregatte vom Wannsee

Sie sieht aus wie eine Fregatte und hat auch die dazugehörigen Kanonen an Bord - aber sie segelt auf dem Wannsee und anderen Havelseen. Der Miniaturnachbau einer englischen Fregatte der Royal Navy hat eine bewegte Geschichte.

Benjamin Raule bei Kerzenschein an einem Tisch, Quelle: rbb
rbb

Kaperkapitän und Marineminister Benjamin Raule

Kaperkapitän, Reeder und Marineminister des Großen Kurfürsten war er. Unter seiner Führung versuchte sich Brandenburg Ende des 17. Jahrhunderts in die Reihe der Kolonialmächte einzureihen. Das Leben des Niederländers Benjamin Raule ist eng mit der kurbrandenburgischen Marine verknüpft.

Leuchtturm hinter einer Düne, Quelle: rbb
rbb

Der Leuchtturmkönig aus Fürstenwalde

Vom Klempnermeister zum Großunternehmer - Julius Pintsch baute 1847 den ersten verlässlichen Gaszähler. Kurze Zeit später beleuchtete er Eisenbahnwaggons und Leuchttürme.

Bunker, Quelle: rbb
rbb

Der Marinebunker Koralle

Im märkischen Wald bei Lobetal verrottet ein Bunker. Von hier kamen von 1943 bis 1945 die tödlichen Befehle für Hitlerdeutschlands Marine. 

Havelberg, Quelle: Fred Pilarski
Fred Pilarski

Der Moderationsort Havelberg

Das kleine Städtchen Havelberg liegt zwar heute in Sachsen-Anhalt, hat aber für die Geschichte Brandenburgs eine große Bedeutung. Seit dem 16. Jahrhundert ist Havelberg Teil des Kurfürstentums Brandenburg.