Die fernOST-Autos warten am bulgarischen Grenzübergang (Bild: fernOST, rbb)
Bild: fernOST

Erste Etappe, Teil 1 - Berlin - Istanbul (01.-05.09.12)

Von Berlin durch Osteuropa auf dem Weg nach Asien. Über weite Hochebenen und abgelegene Regionen, in denen Völker und Kulturen mit Vorderasiens Großmächten um ihr Existenzrecht ringen.

Reisevorbereitungen: Ende August wurden unsere VW-Busse umgebaut - höher gelegt fürs Gelände und mit Regalen und Dachträgern für viel Stauraum versehen. Bei einer Testfahrt in Berlin am Brandenburger Tor hätte uns ein rücksichtsloser BMW-Fahrer fast die erste Beule in unser schönes fernOST-Auto gefahren. Das ist gerade noch mal gut gegangen. Wie soll das erst mit dem Linksverkehr in Indien und Japan werden?
DerfernOST-Kameramann Thomas Lütz; Quelle: Ingo Aurich

Schwarzbier in Prag

Am 1. September ging es dann los mit Pressetermin und Fotografen verabschiedet und Abfahrt direkt von Berlin nach Prag. Der erste Reiseabend fand dort einen zünftigen Abschluss im "U Fleku" bei Schwarzbier und Knödeln. Am nächsten Tag gleich wieder auf die Piste in Richtung Ungarn, Budapest. Dann die ungarisch-serbische Grenze bei sportlichen 37 Grad ohne weitere Probleme passiert...

Gedreht wurde jetzt noch wenig, ein paar kleine Youtube-Videos für unsere Internetseite und viele Fotos werden auch immer geschossen. Erst einmal geht es darum Kilometer zu schrubben. Denn der eigentlich Startpunkt der Filmtour auf dem Asian Highway ist natürlich Istanbul. Hier wechseln wir von Europa auf den geheimnisvollen Kontinent, den wir erkunden wollen.
Sandmann und Hurvinek (Bild: rbb)
Hurvinek und Sandmännchen

Immer mit dabei das Sandmännchen

Ob Budapest, Belgrad oder Plovdiv in Bulgarien - immer mit dabei übrigens unser Maskottchen, das Sandmännchen vom rbb. In Prag hat er sich gleich mit Hurvinek angefreundet vom berühmten tschechischen Marionetten-Duo Spejbl und Hurvinek des Puppenspielers Josef Skupa.

Nach Plovdiv zu kommen, war dann doch eine Geduldsprobe, ewige Warterei an der bulgarischen Grenze. Erst 22:28 Uhr Ortszeit kamen wir hundemüde am Etappenort an. Am Mittwoch dann nach leichten Verständigungsproblemen und ca. 2,5 Stunden Aufenthalt an der bulgarisch-türkischen Grenze konnten wir erleichtert sagen: Istanbul wir kommen!

Mittwoch kurz vor Mitternacht endlich in Istanbul angekommen. Beim Rückwärtseinparken ist uns dann noch die Kupplung ein wenig heiß geschmort. Aber egal erstmal geschafft!

Bildergalerie

Dreharbeiten zu "fernOST" (Quelle: rbb)

- Von Berlin bis Hattuscha (Türkei)

Impressionen von der Anreise und der ersten Etappe von Istanbul (Türkei) nach Teheran. Johannes Unger und Ingo Aurich mit dem Smartphone stets zur Hand.