Demonstration in Cottbus, Quelle: rbb
rbb
Bild: rbb

- rbb vor Ort - Cottbus unerhört?!

Zu Beginn des Jahres haben Übergriffe zunächst von Deutschen auf Ausländer, dann von Migranten auf Deutsche für Unruhen in Cottbus gesorgt. Der rbb bietet vor Ort ein Forum, spricht über Probleme und Erfahrungen mit Beteiligten.

Inzwischen gehen in regelmäßigen Abständen tausende Menschen auf die Straße, sowohl gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik als auch für ein offenes und tolerantes Cottbus. Ein Dialog zwischen beiden Seiten hat bisher nicht stattgefunden. Der rbb wird vor Ort in Cottbus ein Forum bieten und direkt über Probleme und Erfahrungen mit Beteiligten sprechen.

Andreas Rausch moderiert die Diskussion ab 19:00 Uhr im Alten Stadthaus von Cottbus, zu der Vertreter von Polizei, Kirche, Parteien und Vereinen, aber auch Politiker und Bürger der Stadt erwartet werden.

Wir diskutieren mit:

+ Kulturministerin Martina Münch (SPD)
+ Marietta Tzschoppe (SPD), Bürgermeisterin von Cottbus
+ Prof. Jörg Steinbach, Präsident BTU Cottbus-Senftenberg
+ Christoph Berndt, Vorsitzender des Vereins "Zukunft Heimat"
+ Marianne Spring-Räumschüssel, AfD-Kreis- und Fraktionsvorsitzende

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, das Alte Stadthaus öffnet ab 18:15 Uhr für Besucher.

Moderation: Andreas Rausch