2005, 23.12.: Weihnachtssingen beim 1. FC Union in der Alten Försterei
Hupe/ union-foto.de
Bild: Hupe/ union-foto.de

Besinnlich ins Fest mit dem 1. FC Union - Weihnachtssingen an der Alten Försterei

Das Weihnachtssingen der Eisernen im Stadion "An der Alten Försterei" am Tag vor Heiligabend ist ein Berliner Kult-Termin. Auch nach dem Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga werden mehr als 28.000 Fans das Stadion füllen und traditionelle Weihnachtslieder singen.

Weihnachtssingen im Stadion an der Wuhlheide, Foto: imago/Nordphoto
Bild: imago/Nordphoto

Aus einer kleinen Fanaktion ist ein Ereignis für die ganze Stadt geworden! Das Weihnachtssingen der Eisernen im Stadion "An der Alten Försterei" am Tag vor Heiligabend ist ein Berliner Kult-Termin. Auch nach dem Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga werden mehr als 28.000 große und kleine Sängerinnen und Sänger - ein Meer aus Kerzen, rot-weißen Mützen und Schals - die Alte Försterei füllen.

Einer der größten Weihnachtschöre Deutschlands singt zum Fest von "Kling' Glöckchen" bis zu "Ihr Kinderlein kommet". Gemeinsam lauschen sie der Weihnachtsgeschichte. Heiter–besinnlich begleitet der 1. FC Union Fans und Freunde in die Weihnachtsfeiertage. Das Konzert dauert genauso lange, wie ein Fußballspiel: 90 Minuten plus Nachspielzeit.

Weihnachtssingen beim 1. FC Union Berlin: Moderatoren Jessy Wellmer (re.) und Andreas Ulrich, Foto: rbb/Gundula Krause

Es moderieren Jessy Wellmer und Andreas Ulrich.

Ab 20.15 Uhr überträgt das rbb Fernsehen das Weihnachtssingen an der Alten Försterei zeitversetzt und nur leicht gekürzt. Man kann vorm heimischen Fernsehgerät mit singen und wer nicht Textsicher ist, schaltet die Untertitel im rbbtext (Seite 150) ein.

Stadion An der Alten Försterei