Sabrina N'Diaye; Quelle: rbb/Thomas Ernst
Bild: rbb/Thomas Ernst

Moderation - Sabrina N’Diaye

stammt aus Neuss im Rheinland. Seit 2006 lebt sie in Berlin, sogar erstaunlich gut ohne Karneval, aber immer noch mit viel rheinischer Fröhlichkeit.

Seit dem Neustart der Spätnachrichten rbb24 am 1.9.2018 ist sie Teil des Moderatorenteams. Für die Abendschau ist sie als Live-Reporterin und Autorin im Einsatz.

Das journalistische Handwerk hat sie beim ZDF im Volontariat gelernt, im Anschluss war sie für den SWR unterwegs. Und weil Deutsch und Französisch ihre Muttersprachen sind, ging es zwischendurch auch mal nach Straßburg zu ARTE. 

Studiert hat sie Ethnologie und Politik, zuerst in Köln, dann in Berlin und Potsdam. Während ihres Studiums lebte sie längere Zeit in Paris und im Senegal, der Heimat ihres Vaters. Dort ging sie in Dakar auf Recherche und untersuchte wie chinesische Händler den dortigen Markt beeinflussen.
 
Berlin vereint für sie das Beste aus allen Städten, in denen sie bisher gelebt hat. Hier kann jeder so sein, wie er will und das ist, wie der Berliner sagt, auch "jut so". Aber trotzdem, zwischendurch muss mal Großstadtpause sein. Dann geht’s ab nach Brandenburg in die Niederlausitz, zur Familie ihres besten Freundes, die auf einem alten Bauernhof in Grießen lebt - einfach mal nix tun.