- THADEUSZ und die Beobachter

Fast hatte man sich an den wöchentlichen "Fridays for Future"-Stau gewöhnt, da beginnt die nächste Gruppierung von Klima-Aktivisten das automobile Fortkommen zur Nervenprobe zu gestalten. Das Bündnis "Extinction Rebellion", dem Kritiker einen Hang zur Esoterik bescheinigen, klingt nicht nur martialischer als das lieb protestierende Schülerbündnis, sondern will Berlin "Tag und Nacht" blockieren.

Verlässt die öffentliche Klimadebatte zunehmend rationalen Boden und heizt sich ideologisch auf? Wie geht es weiter mit dem beschlossenen Klimapaket? Welche Einschränkungen oder gar Zumutungen warten auf jeden von uns? Und warum wollen sich die Grünen damit noch immer nicht zufrieden geben?

Außerdem bei "THADEUSZ und die Beobachter":

China feiert seinen 70. Geburtstag mit einer schönen Militärparade, doch der Wirtschaftsmotor stottert, und die Hongkong-Proteste sorgen für unerwünschte Bilder. Schwächelt der Jubilar? Wie lange lässt Peking die Demonstranten noch gewähren, und wie chancenlos sind deren Forderungen?

In Europa hat China unterdessen Milliarden investiert und mutiert zum gefürchteten Partner. Bestimmt chinesisches Geld bald auch die politischen Geschicke in Europa? Und warum scheinen wir uns noch immer viel zu wenig für das Riesenreich zu interessieren, das bei uns schon längst die Sicherung seiner Interessen vertritt?

Die Beobachter sind:

Claudia Kade (Welt), Elisabeth Niejahr (WirtschaftsWoche), Hajo Schumacher (Berliner Morgenpost), Cerstin Gammelin (Süddeutsche Zeitung).