- Julia - Eine ungewöhnliche Frau (20/65)

Die Heilquelle

Während der Retzer Gemeinderat überlegt, wie er Albert Rolands angebliche "Heilquelle" am besten für die Stadt nutzen kann, hat Adelheid Sonnleitner die Wahrheit darüber herausgefunden und will mit ihrem Mann bei Rolands Betrug einsteigen. Sie rät, die Wasserrechte teuer an die Stadt zu verkaufen, weil nur sie von den Förderungen für Heilbäder profitieren könne. Julia setzt sich beim Bürgermeister vergeblich um städtische Unterstützung für eine arme Frau ein, die sie wegen Diebstahls verurteilen musste. Schließlich wird sie wieder einmal selber tätig.
Während der Retzer Gemeinderat überlegt, wie er Albert Rolands angebliche Heilquelle am besten für die Stadt nutzen kann, hat Adelheid Sonnleitner die Wahrheit darüber herausgefunden und will mit ihrem Mann bei Rolands Betrug einsteigen. Sie rät, die Wasserrechte teuer an die Stadt zu verkaufen, weil nur sie von den Förderungen für Heilbäder profitieren könne.

Inzwischen verbringt Sebastian mit Elke den Sommer in einem romantischen Häuschen im Wald, das bald abgerissen werden soll. Auf Wunsch seines Vaters Martin Reidinger kümmert er sich auch um seinen Halbbruder Willy Mähr, der gemeinsam mit Sebastian sogar einen Ausflug mit Martin Reidinger unternimmt. Heidi Mähr flüchtet inzwischen immer mehr aus ihrer Ehe mit Max in die heimliche Beziehung zu Reidinger, die jedoch momentan keine Zukunft zu haben scheint.

Julia setzt sich beim Bürgermeister vergeblich um städtische Unterstützung für eine arme Frau ein, die sie wegen Diebstahls verurteilen musste. Schließlich wird sie wieder einmal selber tätig. Die Retzer Gemeindevertreter hingegen glauben, es den burgenländischen Thermen gleichtun zu können und kaufen schließlich die Heilquelle von Roland für überzogene 30 Millionen Schilling, mit denen Adelheid und die beiden Männer anderntags nach Brasilien verschwinden wollen.

Dr. Julia Laubach: Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach: Peter Bongartz
Martin Reidinger: Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger: Fritz Karl
Elke Torberg: Marion Mitterhammer
Max Mähr: August Schmölzer
Heidi Mähr: Monika Finotti
Albert Roland: Peter Faerber
Gerlinde Roland: Brigitte Kren

Musikalische Leitung: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak, Hanus Polak
Regie: Walter Bannert, Peter Sämann
Autor: Peter Mazuchelli
Drehbuch: Peter Mazzuchelli