- Das Glück ist ein Kaktus

Fernsehfilm Deutschland 2011

Sie sind seit der Schulzeit beste Freundinnen: Edith und Hermine. Ausgerechnet kurz nach Hermines 65. Geburtstag stürzen sie sich in das größte Abenteuer ihres Lebens. Nachdem Hermine feststellen muss, dass ihr Gatte Klaus sie betrügt und Edith auf Wunsch ihrer Tochter ein Seniorenheim besichtigen soll, packen sie kurzerhand die Koffer und flüchten nach Mallorca. Dort wollen die beiden ein Restaurant eröffnen - ohne Männer und ohne Probleme. Doch dann erweist sich die gekaufte Finca als baufällig, das Geld geht aus, ein deutscher Exilant umwirbt die "stachelige" Edith und auch zwischen den Freundinnen entstehen Interessenskonflikte.
Solche Auswanderer hat Mallorca noch nicht gesehen! Vor der Kulisse der Baleareninsel entwickelt sich ein humorvolles Abenteuer, in dem zwei entschlossene Damen mit Witz, List und enormer Tatkraft beweisen, dass sie als gereifte "Sixtysomethings" noch lange nicht aufs Altenteil gehören. Ganz nach dem Motto: Es geht auch ohne Mann! In den beiden großen Darstellerinnen Christiane Hörbiger und Heidelinde Weis hat Regisseur Stephan Meyer eine Idealbesetzung gefunden: zwei lebenserfahrene Frauen, die jeder Herausforderung mit Eleganz, Esprit und sichtbarer Spielfreude ins Auge blicken - selbst als leicht überfordertes "Panzerknacker"-Duo. Beliebte Darsteller wie Friedrich von Thun, Dieter Landuris und Angelika Bartsch runden das mediterrane Vergnügen auf sympathische Weise ab.

ZUM 80. GEBURTSTAG VON CHRISTIANE HÖRBIGER
Zwei Freundinnen im besten Alter, die viel verbindet: Edith und Hermine feiern Hermines 65. Geburtstag und tauschen Erinnerungen aus. Doch sowohl in ihrer Lebensplanung als auch charakterlich unterscheiden sie sich: Die stolze Edith, ehemals Oberstudiendirektorin, wohnt seit dem Tod ihres Mannes alleine und ist trotz ihres Rheumas und aller Bemühungen von Tochter Kristin nicht gewillt, sich in eine Seniorenresidenz verfrachten zu lassen.

Hermine erfüllt in ihrer grenzenlosen Gutmütigkeit derweil die Ansprüche der Kinder, Enkel und ihres Ehemanns Klaus. Der widmet sich lieber seinen Hobbys, als im Haushalt behilflich zu sein - wozu hat er schließlich sein "Minchen"? Als genau dieses aber eines Tages in der Wäsche ihres Gatten den anzüglichen Brief einer offensichtlichen Geliebten findet, soll endgültig Schluss sein mit der Rolle des trauten Heimchens am Herd. Zusammen mit Edith wird ein spontaner Ausbruch aus dem Alltag in die Tat umgesetzt: Die beiden Freundinnen brechen alle Zelte ab und fliegen nach Mallorca, wo sich Edith einen lange gehegten Traum erfüllen will - ein kleines Restaurant am Mittelmeer.

Ihr Erspartes reicht gerade, um sich von dem exzentrischen Grundstücksmakler Dillmann eine scheinbar idyllische Finca andrehen zu lassen. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich jedoch bald als baufällige Bruchbude, was zur Verzweiflung der beiden Frauen ebenso beiträgt wie die Tatsache, dass Klaus daheim inzwischen Hermines Konto gesperrt hat. Selbst als sie in Dillmanns lebenslustiger Ex-Freundin Lilo eine unverhoffte Komplizin finden und Joachim, ein ebenso galanter wie hilfreicher Mallorca-Exilant, der kratzbürstigen Edith offensichtliches Interesse signalisiert, bessert sich die Laune nicht.

Ein guter Plan muss her. Denn sonst steht nicht nur der Traum vom gemeinsamen Lebensabend im sonnigen Süden vor dem Aus, bevor er überhaupt begonnen hat - auch die Freundschaft zwischen Edith und Hermine ist gefährdet.

Christiane Hörbiger
Heidelinde Weis
Friedrich von Thun
Peter Prager
Angelika Bartsch
Dieter Landuris
Nicola Thomas
Jan Uplegger
Jenny Deimling
Laura Vinagre
Lauritz Greve

Musikalische Leitung: Stefan Schulzki
Kamera: Uli Kudicke
Buch: Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke
Regie: Stephan Meyer