Bild zur Serie: Die 2 (13): Die Jagd nach der Formel, Quelle: rbb/ITV PLC (Granada International)
Bild: rbb/ITV PLC (Granada International)

- Die 2 (13): Die Jagd nach der Formel

Die Kultserie aus den Siebzigern: Tony Curtis und Roger Moore sind an Coolness nicht zu übertreffen.

Der Erfinder Brian Wilks gilt seit zwölf Jahren als verschollen. Tatsächlich ist er bei einem Mordanschlag ums Leben gekommen. Als er mit seinem Flugzeug abstürzte, hatte er seine große Entdeckung, eine Treibstoff-Formel, bei sich. Nun stoßen Danny Wilde und Brett Sinclair zufällig auf die Maschine und die Formel. Sie werden zum Freiwild der Agenten der Ölkonzerne, die alle hinter der Formel her sind.

Die britische Krimiserie „Die 2“ mit Roger Moore und Tony Curtis in den Hauptrollen wurde 1970/1971 gedreht und ab 1972 auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Die Serie erlangte in Deutschland Kultstatus. Das lag vor allem an der Gegensätzlichkeit der beiden Hauptfiguren, die gemeinsam knifflige Kriminalfälle lösen: Tony Curtis verkörperte den lockeren US-amerikanischen Geschäftsmann Danny Wilde, Roger Moore den etwas steifen britischen Lord Brett Sinclair.

Aus dieser Konstellation heraus entstand die Komik, die noch besonders verstärkt wurde durch die flapsig-frechen Sprüche in der deutschen Synchronisation, für die Rainer Brandt verantwortlich zeichnete. Diese witzig-respektlose deutsche Fassung trug maßgeblich zur enormen Popularität in Deutschland bei.

Bei dieser Folge übernahm Roger Moore den Regiestuhl.

Das rbb Fernsehen zeigt alle 24 Episoden der Serie „Die 2“ an den kommenden Wochenenden als Doppelfolgen jeweils Samstagabend und als Wiederholung am Sonntagnachmittag.

Die Folge 14: „Der Lord ist fort“ läuft direkt im Anschluss.

Die 2 (13): Die Jagd nach der Formel
(THE PERSUADERS!: THE LONG GOODBYE)

Fernsehserie Großbritannien 1971

Danny Wilde (Tony Curtis)
Lord Brett Sinclair (Roger Moore)
Richter Fulton (Laurence Naismith)
Sir Hugo Chalmers (Leo Genn)
Carla Wilks (Nicola Pagett)
Theopolos (Noel Willman)
Boris (Glynn Edwards)
Jenson (Brian Jackson)
Piper (Peter Sallis)
Space Queen (Valerie Leon) u. a.

Musik: John Barry und Ken Thorne
Kamera: Tony Spratling
Buch: Michael Pertwee
Regie: Roger Moore