Bild zum Film: 8848, Quelle: rbb/Carmen Treichel
Bild: rbb/Carmen Treichel

- 8848

Robert lebt von Sozialhilfe und hat nur ein Problem: er will in Ruhe schlafen.

Als sein Fernseher kaputt geht, macht sich der moderne Oblomov Robert auf, um an einer Fortbildung im Jobcenter teilzunehmen. Sinnlose Aktivitäten bestimmen das Programm „8848“. 

Bild zum Film: 8848, Quelle: rbb/Carmen Treichel

Obwohl Robert sich kaum um seine Umwelt schert, ist diese sehr interessiert an ihm. Männer wünschen sich seine Freundschaft und Frauen wollen von ihm begehrt werden. Aber Robert möchte nur eines: Schlafen, denn er ist mit sich und der Welt im Reinen.

 

8848
Kurzfilm Deutschland 2014

Robert (Markus Egger)
Ulrike (Lydia Dykier)
Alf (Mex Schlüpfer)
Ruben Sack (Patrick Wengenroth) u.a.

Musik: Hannes Margret
Kamera: Carmen Treichl
Buch: Sadek Asseily
Regie: Gio Korkashvili