Bild zum Film: Anderst schön, Quelle: rbb/NDR/Christine Schroeder
rbb/NDR/Christine Schroeder
Bild: rbb/NDR/Christine Schroeder

- Anderst schön

Mit Charly Hübner im Plattenbau - eine wundervolle Komödie über einen liebenswerten Hausmeister, der die Liebe sucht.

Roger hat seine eigene, übersichtliche Welt. Er liebt seine Wohnung, hat ein Herz für Tiere und jeden Tag eine neue Aufgabe: Roger arbeitet als Hausmeister in einer Schweriner Platte kurz vor dem Abriss. Übrig gebliebene DDR-Anhänger, gescheiterte Genies, künstlerische Neonazis, schlitzohrige Döner-Verkäufer und eine dem Alkohol nicht abgeneigte Mutter bevölkern sein skurriles kleines Universum.

Für sie alle erledigt Roger kleine Dienste, großes Herz inklusive. Roger ist ein Träumer, aber er hat einen wachen Blick und einen großen Wunsch: Er möchte sich verlieben. Als eines Tages die Berlinerin Ellen mit ihrer Tochter Jill in das Haus einziehen, hat er seine Traumfrau gefunden. Nur weiß er leider nicht, wie er sich selbst zum Glück verhelfen kann. Mit kleinen Dingen versucht er, Ellen zu bezaubern. Doch mutig zu seiner Fantasie zu stehen, ist seine Sache nicht – vor allem nicht, wenn Mutti auch noch ein Wort mitsprechen möchte.

„Anderst Schön“ ist eine großartige wie anrührende Komödie mit einem brillanten Charly Hübner (Rostocker Kommissar der Krimi-Reihe „Polizeiruf: 110“, „Bornholmer Straße“) in der Hauptrolle.

Anderst schön
Fernsehfilm Deutschland 2015

Roger Müller (Charly Hübner)
Ellen Bahlow (Christina Große)
Jill Bahlow (Emilie Neumeister)
Katrin Müller (Renate Krößner)
Hilde Hein (Steffi Kühnert)
Hermann Schröder (Hermann Beyer)
Attila Üzgül (Kida Khodr Ramadan)
Herr Senftleben (Christoph Jungmann)
Frau Senftleben (Barbara Philipp)
Kai Wiedemann (Udo Thies) u. a.

Musik: Eckart Gadow
Kamera: Rodja Kükenthal
Buch: Wolfgang Strauch
Regie: Bartosz Werner