Bild zur Serie: Familie Dr. Kleist (69): Das liebe Geld, Quelle: rbb/ARD/Kai Schulz
rbb/ARD/Kai Schulz
Bild: rbb/ARD/Kai Schulz

- Familie Dr. Kleist (69): Das liebe Geld

Turbulente Geschichten rund um den Alltag der sympathischen Patchwork-Familie Kleist.

Der neue Radiologe, Timotheus von Hatzfeld, führt sich fachlich gut ein - eckt aber menschlich überall an. Vor allem bei Christians langjähriger Arzthelferin Nora, die ohnehin als einzige Assistentin für drei Ärzte und einen Physiotherapeuten am Rande des Nervenzusammenbruchs steht und vehement Unterstützung fordert. Sie beschwert sich bei Christian und droht mit Kündigung. Christian nimmt sich von Hatzfeld zur Brust. Er gelobt Besserung und hilft Christian bei der Aufklärung einer rätselhaften Niereninsuffizienz. Die Diagnose ist schnell gestellt - aber was ist die Ursache? Kann es etwas mit den Trinkvorlieben des Patienten zu tun haben?

Indes zieht sich die finanzielle Schlinge bei Familie Kleist enger. Christian erhält wegen der von Paul illegal heruntergeladenen Pornos eine saftige Abmahnung einer Rechtsanwaltskanzlei. Doch es kommt noch schlimmer. Annas Hauptklient ist insolvent und hat ihre letzten Honorare nicht mehr bezahlt. Noch dazu bereitet die gemeinsame Tochter von Lisa und Michael Sorgen, denn sie ist krank und da Michael als frisch gebackener Chefarzt der Klinik alle Hände voll zu tun hat, bleibt Lisa nichts anderes übrig, als Rosalie mit in die Praxis zu nehmen. Aber aus der anfänglichen Angina entwickelt sich ein lebensbedrohlicher Abszess im Rachen. Eine mögliche Operation birgt hohe Risiken - aber kann man noch länger warten?

Familie Dr. Kleist (69): Das liebe Geld
Fernsehserie Deutschland 2016

Dr. Christian Kleist (Francis Fulton-Smith)
Anna Schölle (Ursula Buschhorn)
Lisa Kleist (Marie Seiser)
Michael Sandmann (Luca Zamperoni)
Clara Hofer (Lisa-Marie Koroll)
Paul Kleist (Julian König)
Rosalie Kleist (Helena Ansorg)
Piwi Kleist (Meo Wulf)
Inge Kleist (Uta Schorn)
Bernd Spengler (Walter Plathe)
Dr. Timotheus von Hatzfeld (Tom Radisch) u.a.

Musik: Günther Fischer, Rainer Oleak
Kamera: Michael Clayton
Buch: Markus Mayer
Regie: Stefan Bühling