Bild zur Serie: Heiter bis tödlich - Hubert und Staller (94): Der letzte Tango, Quelle: rbb/ARD/TMG/Chris Hirschhäuser
Bild: rbb/ARD/TMG/Chris Hirschhäuser

- Hubert und Staller (94): Der letzte Tango

Ein weiterer Fall für die kultigen Wolfratshauser Vollblutcops. Mit Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau.

Sonja Wirth schwingt dienstlich das Tanzbein, denn seit einiger Zeit treibt ein Taschendieb in der Tanzschule Ritter sein Unwesen, und sie macht undercover Jagd auf ihn. Doch anstatt den Dieb zu fassen, wird sie Zeugin, wie Tanzschulbesitzer Jonas Ritter von einem Deckenlautsprecher erschlagen wird. Jede Hilfe kommt zu spät. Für Hubert und Staller sieht alles nach einem tragischen Unfall aus.

Leider stellt sich heraus, dass ihr Spezi Yazid die Lautsprecher installiert hat. Handelt es sich um Pfusch oder hat er am erforderlichen Material gespart? Yazid ist empört über das mangelnde Vertrauen in seine Arbeit. Er glaubt nicht an einen Unfall und drängt darauf, die Halterung der Boxen genau zu prüfen. Und tatsächlich: Gerichtsmedizinerin Dr. Anja Licht findet bei ihrer Untersuchung heraus, dass die Boxen-Halterung geschickt manipuliert wurde.

Während Hubert und Staller den Mörder jagen, sucht ihre Kollegin Sonja Wirth noch immer den Taschendieb, und Revierleiter Raimund Girwidz muss sich mit Barbara Hansen herumschlagen: Die beschwert sich über einen Lieferwagen, der seit Tagen Kundenparkplätze vor ihrer Bäckerei blockiert.

Hubert und Staller (94): Der letzte Tango
Fernsehserie Deutschland 2017

Franz Hubert (Christian Tramitz)
Johannes Staller (Helmfried von Lüttichau)
Reimund Girwidz (Michael Brandner)
Sonja Wirth (Annett Fleischer)
Martin Riedl (Paul Seidlmeir)
Yazid (Hannes Ringlstetter)
Dr. Anja Licht (Karin Thaler)
Barbara Hansen (Monika Gruber)
Marcella Torres (Verena Altenberger)
Astrid Heine (Stefanie von Poser)
Anton Bieder (Wolfgang Krewe)
Jennifer Sogl (Teresa Rizos)
Dennis Herzer (David Tobias Schneider)
Paolo Ritter (Esequiel Guillermo) u. a.

Musik: Gerd Ekken Gerdes
Kamera: Christoph Krauss
Buch: Reinhard Krökel und Moritz Freitag
Regie: Holger Gimpel