Bild zur Serie: Heiter bis tödlich – Morden im Norden (61): Aschenputtel, Quelle: rbb/ARD/Georges Pauly
rbb/ARD/Georges Pauly
Bild: rbb/ARD/Georges Pauly

Heiter bis tödlich - Morden im Norden (61): Aschenputtel

Kriminalkommissar Finn Kiesewetter und Kriminaldirektor Lars Englen sind den Tätern in Lübeck und an der Ostseeküste auf der Spur.

Eine laue Sommernacht in Lübeck. Am Ufer der Trave feiert Suse Hausmann auf einem Restaurantschiff zusammen mit ihren Freundinnen ihren Junggesellinnenabschied. Am nächsten Tag wird ihr Ex-Freund Andi Schmidt, Betreiber eines Bowlingcenters, tot aus dem Wasser gefischt.

Offensichtlich wurde er von Deck aus ins Wasser gestoßen, wie ein Fußabdruck auf der Leiche beweist. Im Fadenkreuz der Ermittlungen der Lübecker Kripo um Finn Kiesewetter und Lars Englen steht schnell Suses Verlobter Moritz von Dornhain, Sohn einer alteingesessenen Reederfamilie und einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt. Seine Mutter Dagmar von Dornhain war von Anfang an gegen die überstürzte Hochzeit ihres Sohnes mit der aus einfachen Verhältnissen stammenden Suse und versuchte, diese zu verhindern.

So kam sie auch hinter ein Geheimnis ihrer angehenden Schwiegertochter: Suse ist schwanger, und das Kind könnte von Andi sein. Was weiß Tania Velten, die wie Suse und deren Mutter Elisabeth Hausmann in Andis Bowlingcenter arbeitet? Suses Geheimnis wird nicht das einzige bleiben, dass Finn und Lars im Laufe ihrer Ermittlungen aufdecken.

Heiter bis tödlich – Morden im Norden (61): Aschenputtel
Fernsehserie Deutschland 2017

Finn Kiesewetter (Sven Martinek)
Lars Englen (Ingo Naujoks)
Dr. Hilke Zobel (Proschat Madani)
Elke Rasmussen (Tessa Mittelstaedt)
Sandra Schwartenbeck (Marie Luise Schramm)
Nina Weiss (Julia Schäfle)
Heinz Schroeter (Veit Stübner)
Dr. Henning Strahl (Christoph Tomanek)
Suse Hausmann (Angelina Häntsch)
Moritz von Dornhain (Max Engelke) u. a.

Musik: Jens Langbein und Robert Schulte Hemming
Kamera: Achim Hasse
Buch: Christiane Hagn
Regie: Holger Schmidt