Bild zum Film: Noch einmal zwanzig sein, Quelle: rbb/Degeto/Marco O. Pichler
rbb/Degeto/Marco O. Pichler
Bild: rbb/Degeto/Marco O. Pichler

- Noch einmal zwanzig sein...

Nach mehr als 20 Jahren hat Rieke genug von ihrem Gatten Fred. Sie bricht aus und trifft ihre Jugendliebe wieder.

Seit nunmehr über 20 Jahren sind Rieke und Fred Sattler miteinander verheiratet. Gemeinsam betreiben die beiden eine Fischzucht und einen Stand auf dem Markt ihres Heimatdorfes. Eigentlich könnte alles so schön sein, doch die Romantik ihrer frühen Ehejahre ist schon lange zwischen Alltagstrott und finanziellen Sorgen auf der Strecke geblieben.

Bild zum Film: Noch einmal zwanzig sein, Quelle: rbb/Degeto/Marco O. Pichler
Bild: rbb/Degeto/Marco O. Pichler

Aus dem einst draufgängerischen Fred ist ein verbitterter Grantler geworden, der mit seiner schlechten Laune sämtliche Kunden vom Marktstand vertreibt. Aber auch seiner Frau und der gemeinsamen Tochter Kathrin, die gerade mit ihrem Freund Hans aus München zu Besuch ist, begegnet Fred immer häufiger mit abweisendem Sarkasmus. Alle Versuche Riekes, endlich wieder frischen Wind in die Ehe zu bringen, prallen an Fred ab. Als er dann auch noch ein romantisches Picknick verpasst und sie buchstäblich im Regen stehen lässt, hat Rieke endgültig genug: Nach einem Streit verlässt sie das Haus und flüchtet zu Kathrin und Hans nach München, in der Hoffnung, ihren ignoranten Ehemann damit wachzurütteln.

Diese Rechnung aber geht nicht auf, denn der sture Fred sieht gar nicht ein, dass er irgendetwas falsch gemacht hat. Außerdem wird ihm Riekes Abwesenheit durch die geschiedene Pensionsbesitzerin Charlotte versüßt, die den bärbeißigen "Strohwitwer" hemmungslos umschmeichelt. Derweil findet Rieke heraus, dass ihre Jugendliebe Bruno noch immer in München lebt. Als sie Kontakt zu ihm aufnimmt, sieht der gutmütige Lebenskünstler endlich die Chance gekommen, seine große Liebe nach über 20 Jahren nun doch noch für sich zu gewinnen. Wie einst schwelgen Rieke und Bruno in romantischen Zukunftsplänen, träumen von Weltreisen und Abenteuern.

Dann aber taucht Fred in München auf und überrascht die beiden bei einem vermeintlich intimen "Dinner for two". Gekränkt kehrt er nach Hause zurück, wo bereits das traditionelle "Fischerstechen" auf ihn wartet, und plötzlich hat Rieke eine glänzende Idee, wie sie ihren störrischen Gatten endlich zur Vernunft bringen kann.

Noch einmal zwanzig sein
Fernsehfilm Deutschland 2007

Henrike Sattler (Bettina Kupfer)
Fred Sattler (Peter Sattmann)
Bruno Maijer (Hansa Czypionka)
Charlotte Görres (Sissy Höfferer)
Kathrin Sattler (Anna Bertheau),
Hans Klein (Florian David Fitz) u.a.

Musik: Jochen Schmidt-Hambrock
Kamera: Andreas Köfer
Buch: Monika Peetz
Regie: Bettina Woernle