Bild zum Film: Plötzlich Onkel, Quelle: rbb/Degeto/Thomas Kost
rbb/Degeto/Thomas Kost
Bild: rbb/Degeto/Thomas Kost

- Plötzlich Onkel

Tina Ruland, Elena Uhlig, Fritz Karl sowie die Kinder Paul und Orlando in einer anrührenden Familiengeschichte.

Der Mechaniker Hannes Herbst ist ein kauziger Einzelgänger. Er geht in seiner Autowerkstatt und seinem Faible für Oldtimer vollends auf. Darüber hinaus schätzt er nichts mehr als seine Ruhe. Doch damit ist es vorbei, als seine alleinerziehende Schwester Esther vor der Türe steht. Seit zehn Jahren herrscht zwischen den beiden Funkstille, weil Hannes sich bei der Pflege des kranken Vaters von ihr im Stich gelassen fühlte. Doch nun muss Esther dringend für ein oder zwei Tage ins Krankenhaus und hat niemanden, der auf ihre beiden kleinen Söhne Bruno und Jonathan aufpasst. 

Bild zum Film: Plötzlich Onkel, Quelle: rbb/Degeto/Thomas Kost

Widerwillig lässt Hannes sich breitschlagen – jedoch nicht, ohne den beiden Rackern eine ellenlange Liste mit strengen Verhaltensregeln vorzulesen. Kinder sind aber nicht ganz so leicht zu handhaben wie Automotoren, und so gerät Hannes' pedantisch geordnetes Leben gehörig aus den Fugen – zumal Esther länger in der Klinik bleiben muss als geplant.

Unerwartete Hilfe erhält er ausgerechnet von seiner lebensfrohen Nachbarin Lilli, die er eigentlich nicht ausstehen kann. Dank ihrer fröhlich-unbekümmerten Art bekommt Hannes' raue Schale allmählich Risse. Ja, er lädt die Musiklehrerin sogar zur großen Oldtimerrallye ein. Endlich will Hannes seinen Erzkonkurrenten Fritz Kaminski schlagen. Doch unmittelbar vor dem Start erreicht die beiden eine dramatische Nachricht: Esther ist im Krankenhaus zusammengebrochen und muss notoperiert werden.

Die liebevolle Familienkomödie "Plötzlich Onkel" lebt vom unwiderstehlichen komödiantischen Talent des Darstellers Fritz Karl, der zuvor meist ernste Rollen spielte. An seiner Seite sind Elena Uhlig und Tina Ruland zu sehen. 

Plötzlich Onkel
Fernsehfilm Deutschland 2009 

Hannes Herbst (Fritz Karl)
Esther Wortmann (Elena Uhlig)
Lilli Schneider (Tina Ruland)
Jonathan Wortmann (Paul von Kunhardt)
Bruno Wortmann (Orlando Lenzen)
Susi Schneider (Johanna Kroll) u.a.

Musik: Titus Vollmer
Kamera: Roman Nowocien
Buch: Stefan Kuhlmann
Regie: Michael Kreindl