Bild zur Serie: SS-GB (2): Der WIderstand, Quelle: rbb/Sid Gentle Ltd.
rbb/Sid Gentle Ltd.
Bild: rbb/Sid Gentle Ltd.

- SS-GB (2): Der Widerstand

Sam Riley, Kate Bosworth und Lars Eidinger in der Verfilmung des gleichnamigen dystopischen Romans von Len Deigthon.

Da Archer nun weiß, dass auch Harry im Widerstand ist, setzt er den jungen Polizisten Jimmy Dunn auf Sylvias Hinweis bezüglich John Spode an. Scheinbar ist der Tote vom Shepard Market sein Bruder, beide Wissenschaftler und offensichtlich ist die Entführung Douggies geplant.

Bild zur Serie: SS-GB (2): Der WIderstand, Quelle: rbb/Sid Gentle Ltd.

Archer eilt zu einer Chorprobe von dessen Schule, wo prompt auch Huth auftaucht, eine brenzlige Situation. Alle werden entweder verhaftet oder befragt, nur Douggie darf von Harry nach Hause gebracht werden. Harry ist enttäuscht, ja, er ist im Widerstand, doch wieso vertraut Douglas ihm nicht? Und er warnt ihn - nicht überall stößt es auf Verständnis, dass er Huths Handlanger ist. Archer steht zwischen den Fronten, auch Huth testet ihn immer wieder, er möchte, dass Archer das Vertrauen des Widerstands gewinnt, zeigt ihm einen Propagandafilm über einen gewissen Konteradmiral Connolly, der einen Putsch zu planen scheint.  

Auf einer Party trifft Archer nicht nur die geheimnisvolle Barbara Barga wieder, sondern auch drei Herren der Upper Class, die sich ihm beim Kartenspiel ebenfalls als Mitglieder des Widerstands und Sympathisanten Connollys offenbaren. Die Situation wird immer schwieriger, für welche Seite entscheidet sich Archer? Der Flirt mit der amerikanischen Journalistin ist ebenfalls nicht ganz ungefährlich, hat sie das Propagandamaterial über Connolly ins Land geschmuggelt? Auf wessen Seite steht sie und was will sie von ihm?

SS-GB (2): Der Widerstand
Fernsehserie Großbritannien 2017

Douglas Archer (Sam Riley)
Barbara Barga (Kate Bosworth)
Fritz Kellermann (Rainer Bock)
Dr. Oskar Huth (Lars Eidinger)
Harry Woods (James Cosmo)
Sylvia Manning (Maeve Dermody) u.a.

Musik: Dan Jones
Kamera: Stuart Bentley
Buch: Neal Purvis, Robert Wade, nach einem Roman von Len Deighton
Regie: Philipp Kadelbach