Bild zur Serie: Tiger Girl – Die Serie (1), Quelle: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi
Bild: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi

- Tiger Girl – Die Serie (1/7)

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Faszinierende Serie um zwei junge Frauen, die zunächst kaum unterschiedlicher sein könnten – in deutscher Erstausstrahlung.

Margarethe „Maggie“ Fischer will Polizistin werden. Doch sie fliegt durch die Prüfung und fängt stattdessen eine Ausbildung bei einem privaten Sicherheitsdienst an. Maggie will immer alles richtig machen. Bis Tiger in ihrem Leben auftaucht.

Bild zur Serie: Tiger Girl – Die Serie (1), Quelle: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi
Bild: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi

Tiger lebt in einem ausrangierten Bus und kann Maggie einen Parkplatz besorgen. Oder plötzlich im Supermarkt sein und Maggie mit einer Tasche voller geklauter Artikel zurücklassen. Oder sie rettet sie gegen ihren Willen vor dem attraktiven Theo aus der Polizeiprüfung, der sich zwar über Maggie lustig macht, sie aber trotzdem abschleppen will. Doch manchmal ist Tiger auch genau im richtigen Moment zur Stelle. Und so wird aus Maggie Vanilla.

Nach dem großen Erfolg von „Love Steaks“ (Gewinner des Max-Ophüls-Preis, Gewinner des Förderpreises Neues Deutsches Kino in allen vier Kategorien und Nominierung für den Deutschen Filmpreis) ist „Tiger Girl“ das Nachfolgeprojekt des FOGMA-Teams rund um Regisseur und Autor Jakob Lass, Produzentin und Autorin Ines Schiller sowie Produzent und Komponist Golo Schultz.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Abschlussfilm von Jakob Lass an der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“. In der Reihe FilmDebüt im Ersten feiert der Film „Tiger Girl“ im Ersten Programm der ARD am 19.06.2019, 00:40 Uhr seine Premiere.  

Das rbb Fernsehen zeigt ab dem 25.06. alle sieben Folgen der Serie „Tiger Girl“ in deutscher Erstausstrahlung. Die Serie erzählt die Handlung des Films detailreicher und fächert die Handlungsbögen, insbesondere die der Nebenfiguren um Tiger und Vanilla weiter auf, als dies dem Film möglich ist.

Bild zur Serie: Tiger Girl – Die Serie (1), Quelle: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi
Bild: rbb/FOGMA GmbH/Timon Schäppi

FOGMA ist eine Anlehnung an das dänische Film-Manifest „Dogma 95“ der Regisseure Lars von Trier und Thomas Vinterberg. Wie bereits in Lass Film „Love Steaks“ wird auch hier mit den FOGMA-Regeln gearbeitet: Schauspieler unterwandern eine dokumentarische Umgebung. Improbasiertes Gegenwartskino trifft auf Martial Arts. Im FOGMA-Manifest wird eine neue Freiheit des Films propagiert. Eine Freiheit, die für Mut, für Experimente und für das Risiko einsteht, welche eine Entgrenzung des für den Zuschauer gewohnten filmischen Bildes herbeiführt. Fast analog dazu gestaltet sich das Verhältnis der beiden Frauenfiguren Tiger und Vanilla. Tiger erschafft in Vanilla eine Art dunkle, unkontrollierbare Version ihrer selbst.

Der Film „Tiger Girl“ feierte im Februar 2017 seine Weltpremiere als Eröffnungsfilm im „Panorama Special“ der Internationalen Filmfestspiele Berlin, war u. a. in der Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2017 und erhielt die Auszeichnung „Beste Nachwuchsschauspielerin“ beim New Faces Award 2017 für Ella Rumpf.

Die Folge 2 und 3 sendet das rbb Fernsehen direkt im Anschluss.

Tiger Girl – Die Serie (1)
Fernsehserie Deutschland 2017

Tiger (Ella Rumpf)
Maggie Vanilla (Maria Dragus)
Theo (Enno Trebs)
Herr Feldschau (Orce Feldschau) u. a.

Musik: Golo Schultz
Kamera: Timon Schäppi
Buch: Jakob Lass, Ines Schiller, Hannah Schopf, Eva Maria Reimer und Nico Woche
Regie: Jakob Lass