Bild zum Film: Zwei Seiten der Liebe, Quelle: rbb/Degeto/Folker Roloff
rbb/Degeto/Folker Roloff
Bild: rbb/Degeto/Folker Roloff

- Zwei Seiten der Liebe

Das Porträt einer starken, kontrollierten Frau, die lernen muss, die Gefühle anderer zu akzeptieren.

Carola Martin ist zwar nicht scharf darauf, im Rampenlicht zu stehen. Aber als eine Lokalreporterin sie beim 50. Jubiläum des Familienunternehmens "Möbelhaus Martin" nach ihrem Rezept für eine gelungene Ehe fragt, gibt sie gern gute Ratschläge: Ehrlichkeit und Vertrauen gehören unbedingt dazu. Carolas private Bilanz scheint ihr Recht zu geben. Sie ist seit 25 Jahren glücklich verheiratet, hat eine patente Tochter groß gezogen und ist inzwischen wieder berufstätig, als Lektorin in Berlin. Dass sie sich ihrem Mann Dieter ein wenig entfremdet hat, führt Carola zunächst lediglich zurück auf ihre häufige Abwesenheit und den Stress.

Bild zum Fiilm: Zwei Seiten der Liebe, Quelle: rbb/ARD/DEGETO/Folker Roloff
Bild: rbb/ARD/DEGETO/Folker Roloff

Doch dann kommt Dieter bei einem Autounfall ums Leben. Und als die verzweifelte Carola notgedrungen - die Möbelfirma hat sie bisher kaum interessiert - Einblick in seine Unterlagen nimmt, begreift sie, dass sie ihn nie wirklich gekannt hat. Dieter war schwul und führte jahrelang eine Beziehung mit dem jungen Anwalt Tobias Volperius. Als Carola auch noch erfährt, dass ihre Tochter Simone von der Existenz des Liebhabers wusste, bricht für sie eine Welt zusammen.

Doch dann kommt Dieter bei einem Autounfall ums Leben. Und als die verzweifelte Carola notgedrungen - die Möbelfirma hat sie bisher kaum interessiert - Einblick in seine Unterlagen nimmt, begreift sie, dass sie ihn nie wirklich gekannt hat. Dieter war schwul und führte jahrelang eine Beziehung mit dem jungen Anwalt Tobias Volperius. Als Carola auch noch erfährt, dass ihre Tochter Simone von der Existenz des Liebhabers wusste, bricht für sie eine Welt zusammen.

Zwei Seiten der Liebe
Fernsehfilm Deutschland 2002

Carola Martin (Thekla Carola Wied)
Tobias Volperius (Heikko Deutschmann)
Viktor Lipinski (Fritz Karl)
Rolf Wagner (Hanns Zischler)
Simone Martin (Valerie Koch)
Dieter Martin (Miguel Herz-Kestranek) u.a.

Musik: Rainer Oleak
Kamera: Dieter Chill
Buch: Marlis Ewald
Regie: Bodo Fürneisen