Nach erfolgreicher Deeskalation einer Geiselnahme wird Bernd Emil Jaschke (Waldemar Kobus, mitte) von der Polizei abgeführt. (Bild: rbb/Oliver Feist)
Nach erfolgreicher Deeskalation einer Geiselnahme wird Bernd Emil Jaschke (Waldemar Kobus, Mitte) von der Polizei abgeführt. | Bild: rbb/Oliver Feist

So 25.08.2019 | 20:15 | Das Erste - Polizeiruf 110: Heimatliebe

Wojciech Sekula (Grzegorz Stosz) lebt mit seinem Sohn Tomasz (Joshio Marlon) und seiner Frau Jenny (Anna König) auf einem Bauernhof in Zimowe Pole nahe der Oder. Jenny ist unglücklich in dem kleinen polnischen Dorf und würde am liebsten mit Mann und Stiefsohn in Deutschland, wo sie herkommt, neu anfangen.

Doch ihr Mann ist nicht für die Idee zu begeistern. Eines Nachts werden alle Kühe des Familienbetriebs brutal getötet. Kinder finden einen abgetrennten Finger auf dem Feld. Und kurz darauf stirbt Wojciech nach einem erneuten Überfall auf seinen Hof. Wie passt all das zusammen? Wer hasst die Familie Sekula so sehr, dass er über Leichen geht?

Die Kommissare Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) beginnen ihre Ermittlungen. Unter Verdacht gerät der ältere Bruder des Toten, Andrzej Sekula (Marcin Pietowski), der vom Vater als Hofbesitzer enterbt wurde. Unklar ist auch die Rolle von Bürgermeister Roland von Seedow-Winterfeld (Hanns Zischler). Wie sich zeigt, ist er ein alter Bekannter von Olga Lenski ...

Weitere Rollen spielen: Waldemar Kobus, Fritz Roth, Robert Gonera, Katharina Bellena, Klaudiusz Kaufmann, Tadeusz Chudecki u. a.

Der "Polizeiruf 110: Heimatliebe" ist eine Produktion der EIKON Media GmbH im Auftrag des rbb für Das Erste. Regie führte Christian Bach, der auch das Drehbuch schrieb. Redaktion: Daria Moheb Zandi.

  • Produzent Mario Krebs zu den Hintergründen des Krimis

  • Besetzung und Stab