Bild zum Film: Polizeiruf 110: Freunde, Quelle: rbb/DRA/Winkler
Bild: rbb/DRA/Winkler

- Polizeiruf 110: Freunde

Zwei Freunde planen ein Verbrechen - doch bei dem Raubüberfall kommt es zu einer gefährlichen Schlägerei.

Jens will seiner Freundin eine große Reise spendieren und Erwin braucht Geld, weil seine Frau schwanger ist und er noch Schulden bei seinem Stiefvater hat. Zusammen planen sie ein riskantes Verbrechen.

Sie lauern dem Lohnbuchhalter Schubach auf, der gerade 22.000 Mark von der Sparkasse geholt hat, um sie in seinen Betrieb zu bringen. Bei dem Überfall kommt es zu einer gefährlichen Schlägerei. Der Buchhalter und auch Erwin werden schwer verletzt.

Jens schleppt seinen todkranken Freund von einem Versteck ins nächste, während die Polizei die Identität der Täter ermittelt. Erst als Zeuge eines Unfalls kommt Jens zur Besinnung und trifft eine für seinen Freund lebenswichtige Entscheidung.

Polizeiruf 110: Freunde
Fernsehfilm DDR 1984

Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep)
Leutnant Schöpke (Andreas Schmidt-Schaller)
Jens Pohle (Ulrich Müller)
Frau Pohle (Karin Ugowski)
Marion Ewaldt (Johanna Schall)
Angelika Sladowsky (Ulrike Krumbiegel)
Erwin Sladowsky (Detlef Nier)
Walter Schubach (Manfred Müller)u.a.

Musik: Bernd Wefelmeyer
Kamera: Walter Laaß
Buch und Regie: Klaus Grabowsky