Bild zum Film: Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie, Quelle: rbb/NDR/Sandra Hoever
Bild: rbb/NDR/Sandra Hoever

Zum 65. Geburtstag von Corinna Harfouch - Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie

Die todkranke Auftragskillerin Valerie hat noch einen letzten Auftrag auszuführen.   

Kommissar Cenk Batus aktueller Fall führt ihn hinter die Kulissen der Finanzwelt. Er ist Teil einer konzertierten Aktion der Regierung um den neuen Bundeskanzler Grasshof, in der mehrere verdeckte Ermittler mit dem Ziel in Banken eingeschleust wurden, illegale Finanzgeschäfte aufzudecken und konkrete Beweise gegen das undurchschaubare System zu beschaffen.

Bild zum Film: Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie, Quelle: rbb/NDR/Sandra Hoever

In der Bank gerät Andreas Dobler, ein junger und besonders skrupelloser Trader, ins Visier der Ermittlungen. Doch nachdem Cenk ein geheimes Treffen zwischen Dobler und der mysteriösen Valerie observiert, gerät alles außer Kontrolle.

Valerie war vor 20 Jahren eine weltweit gesuchte Auftragskillerin. Nun ist die seltsame Frau zurückgekehrt, um todkrank noch einen letzten Auftrag durchzuführen: die Ermordung von Kanzler Grasshof.

Das rbb Fernsehen sendet diesen Tatort zu Ehren von Corinna Harfouch, die am 16. Oktober 65 Jahre alt wird.

Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie
Fernsehfilm Deutschland 2012

Cenk Batu (Mehmet Kurtulus)
Uwe Kohnau (Peter Jordan)
Valerie (Corinna Harfouch)
Gloria (Anna Bederke)
Kilian (Jonas Nay)
Dobler (Christoph Letkowski)
Bundeskanzler Grasshof (Kai Wiesinger) u.a.

Musik: Julian Maas, Christoph M. Kaiser
Kamera: Jakub Bejnarowicz
Buch und Regie: Matthias Glasner