Bild zum Film: Tatort: Schichtwechsel, Quelle: rbb/NDR/Marlies Henke
Bild: rbb/NDR/Marlies Henke

- Tatort: Schichtwechsel

Kommissar Borowski ermittelt in einem Mordfall auf der Kieler Ostendorf-Werft.

Streik auf der Kieler Ostendorf-Werft: Betriebsratssprecher Bruhns will der Entlassung von höchstens 50 Mann zustimmen, um den Erhalt der Kieler Werft zu sichern. Dass das nicht reichen wird, versucht ihm fast verzweifelt der Chef der Werft, Felix Ostendorf, klar zu machen. Doch Bruhns bleibt hart, denn er nutzt die Situation auch zur persönlichen Profilierung. Selbst sein Betriebsratskollege Heise, der mit der Werftführung Hand in Hand arbeiten will, kann ihn nicht umstimmen.

50 Namen, 50 Schicksale. Wer wird auf der schwarzen Liste stehen? Das interessiert auch die ehrgeizige Vorstandssekretärin Tatjana Matthies. Sie hat Angst um ihren lebensuntüchtigen Bruder Benno, der so schnell keinen anderen Job finden wird. Um Bennos Job zu retten, umwirbt sie sogar Betriebsrat Bruhns. Sehr zum Missfallen ihres Freundes Holger Clausen, der auch auf der Werft arbeitet.

Als Kommissar Borowski am nächsten Morgen zur Werft gerufen wird, liegt Bruhns erschlagen auf einem Arbeitsfloß. Der Streik ist durch eine schnelle Einigung zwischen Ostendorf und Bruhns Nachfolger Heise beendet worden. Trotzdem bedauert man den Tod des vitalen Betriebsrats zutiefst.

Borowski beginnt, sich in den Kosmos der Werft-Welt zu vertiefen, um etwas über die Beziehungsgeflechte auf der Werft zu erfahren. Als die Entlassungsliste auftaucht, verdichten sich die Ermittlungen. 50 Namen, 50 Verdächtige? Nein, denn die Liste war noch nicht veröffentlicht. Doch ein Name ist ausgestrichen. Vielleicht ein konkreter Anhaltspunkt?

Tatort: Schichtwechsel
Fernsehfilm Deutschland 2004

Klaus Borowski (Axel Milberg)
Frieda Jung (Maren Eggert)
Alim Zainalow (Mehdi Moinzadeh)
Tatjana Matthies (Stefanie Stappenbeck)
Felix Ostendorf (Felix Eitner)
Holger Clausen (Joram Voelklein)
Benno Matthies (Arndt Schwering-Sohnrey)
Roland Schladitz (Thomas Kügel)
Rudolf Bruhns (Bruno F. Apitz) u.a.

Musik: Fabian Römer
Kamera: Volker Tittel
Buch: Jan von der Bank
Regie: Christine Hartmann