Bild zum Film: Tatort: Unvergessen, Quelle: rbb/ORF/Toni Muhr
rbb/ORF/Toni Muhr
Bild: rbb/ORF/Toni Muhr

- Tatort: Unvergessen

Moritz Eisner und Bibi Fellner ermitteln in einem Fall, dessen Spuren bis in die letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges zurückreichen.

Ein nächtlicher Notruf aus einem fahrenden Auto alarmiert die Polizei in Kärnten: „Eisner, BKA Wien, Dienstnummer 318-12-58. Brauche Unterstützung!" Wenig später wird Oberstleutnant Moritz Eisner durch einen Kopfschuss schwer verletzt und reglos hinter dem Steuer seines Wagens in einem Steinbruch aufgefunden.

Als er auf der Intensivstation aufwacht, hat er nicht die geringste Ahnung, was geschehen ist. Denn er leidet unter einer „retrograden Amnesie". Eisner begibt sich mit seiner Kollegin Bibi Fellner auf Spurensuche. Als die Journalistin Maja im Steinbruch, in dem auch Moritz angeschossen wurde, gefunden wird, erinnert sich Moritz Eisner schemenhaft. Moritz Eisner hat sich mit Maja getroffen. Seine Tasche steht auch noch in ihrer Hütte.

Die getötete Journalistin arbeitete gerade an einer Filmdokumentation über ein Massaker in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs und war drauf und dran, davongekommene Täter erneut vor die mediale Anklagebank zu zitieren.

Tatort: Unvergessen
Fernsehfilm Österreich 2013

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer)
Bibi Fellner (Adele Neuhauser)
Ernst Rauter (Hubert Kramar)
Claudia Eisner (Tanja Raunig)
Maja Jancic-Herzog (Bojana Golenac)
Richard Herzog (Merab Ninidze)
Stefan Slavik (Stefan Puntigam)
Franz Wiegele (Jürgen Mauerer)
Josef Hudle (Christopher Ammann)
Reinhard Matschnig (Peter Raffalt) u.a.

Musik: Matthias Weber
Kamera: Gero Lasnig
Buch und Regie: Sascha Bigler