Bild zum Film: Zwischen Sommer und Herbst, Quelle: rbb/Edition Salzgeber
Bild: rbb/Edition Salzgeber

rbb QUEER - Zwischen Sommer und Herbst

Eine zarte, authentische Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste große Liebe, inszeniert von Daniel Manns.

Lena ist 17 und gerade mit der Schule fertig. Eigentlich müsste sie für die anstehende Führerscheinprüfung lernen. Stattdessen malt sie sich lieber aus, das heiß ersehnte Auslandspraktikum in Argentinien zu bekommen und danach zum Studieren nach Frankreich zu gehen. Doch als sie eines Nachts am Familienkühlschrank Jonas‘ neue Freundin Eva kennenlernt, geraten alle Pläne durcheinander.

Eva ist 24, studiert Sozialpädagogik und bekommt von Lenas Vater direkt einen Schlüssel zum Haus. Aber statt mit Jonas verbringt sie immer mehr Zeit mit Lena, ohne dass die beiden genau sagen könnten, was da gerade zwischen ihnen passiert. Bis Eva Lena eines Tages küsst.

Regisseur Daniel Manns hat eine zarte, authentische Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste große Liebe gedreht. In dem Film, der mit kleinem Budget realisiert wurde, spielen Linn Reusse („Die rote Zora“) und Isabel Thierauch Lena und Eva mit hinreißendem Charme als zwei junge Frauen, die beide erst die eigenen Unsicherheiten überwinden müssen, um als Paar eine Chance zu bekommen.

Das rbb Fernsehen sendet "Zwischen Sommer und Herbst" im Rahmen der Filmreihe "rbb QUEER" als Free-TV-Premiere.

Zwischen Sommer und Herbst
Spielfilm Deutschland 2017

Lena (Linn Reusse)
Eva (Isabel Thierauch)
Jonas (Hannes Sell)
Papa (Thomas Wolff) u.a.

Musik: Christian Reddeker
Kamera: Marcus Stotz
Buch und Regie: Daniel Manns