Bild zum Film: Die Trapp-Familie in Amerika, Quelle: rbb/BR/Telepool
Bild: rbb/BR/Telepool

Pfingstsamstag - Die Trapp-Familie in Amerika

Die Tournee mit religiösen Liedern bleibt erfolglos. Kurz bevor das Visum abläuft, kommt Maria Trapp jedoch die rettende Idee.

So hatten sich die emigrierte österreichische Baronin Maria Trapp und ihr Mann Georg den Neuanfang in den USA nicht vorgestellt: Hoffnungsvoll ziehen sie mit ihrer siebenköpfige Kinderschar als singende Familie durch das Land, doch ihre voller Inbrunst vorgetragenen Kirchenlieder mag kaum jemand hören. Sogar ihr treuer Begleiter Pater Dr. Wasner verliert allmählich sein Gottvertrauen, als der Agent der Trapps die Tournee abbricht. Sie fahren nach New York, um ihn umzustimmen – vergeblich.

Ihr Fahrer Patrick vermittelt der Familie ein billiges Appartement. Dort machen die Trapps Kassensturz: mit 3 Dollar und 76 Cent ist guter Rat teuer. Neue Hoffnung keimt auf, als eine ihren singenden Kindern lauschende Nachbarin ihnen einen neuen Agenten empfiehlt. Zusätzlich finden die Trapps in Mrs. Hammerfield eine wohlhabende Gönnerin. Fast scheint es, dass die Trapps doch noch eine erfolgreiche Tournee vor sich haben, aber noch immer findet das Publikum an den erbaulichen Liedern keinen Gefallen. Dann hat Maria in den Bergen Vermonts die rettende Idee. Das grüne Land erinnert sie an das heimische Salzkammergut. Diese Inspiration bringt sie dazu, auf der Bühne alpenländische und amerikanische Volkslieder zu singen. Damit gelingt den Trapps der Durchbruch.

Mit der Fortsetzung des vom Leben der Auswandererfamilie Trapp inspirierten Familienfilms „Die Trapp-Familie“ (1956) gelang dem Regisseur Wolfgang Liebeneiner sein kommerziell erfolgreichster Film, der sich auch in den USA behaupten konnte. In den Hauptrollen der farbenfrohen Mischung aus Heimatfilm, Musical und Familiendrama sind abermals Ruth Leuwerik und Hans Holt zu sehen, wobei gerade Leuwerik als unerschütterlich optimistische Baronin von Trapp durch Herzensgüte, Tatkraft und Ernsthaftigkeit überzeugt. Die Stimmen des Kinderchors stammen von den Regensburger Domspatzen.

Die Trapp-Familie in Amerika
Spielfilm Deutschland 1958

Baronin Maria Trapp (Ruth Leuwerik)
Baron Trapp (Hans Holt)
Dr. Wasner (Josef Meinrad)
Patrick (Wolfgang Wahl)
Mrs. Hammerfield (Adrienne Gessner) u. a.

Musik: Franz Grothe
Kamera: Werner Krien
Buch: Herbert Reinecker
Regie: Wolfgang Liebeneiner