Bild zum Film: Winter’s Bone, Quelle: rbb/Degeto/Elite Film
Bild: rbb/Degeto/Elite Film

- Winter's Bone

Jennifer Lawrence in einer mehrfach preisgekrönten, meisterhaften Mischung aus Drama und Milieustudie.

Missouri, USA. In der abgeschiedenen Hochlandregion der Orzaks lebt die 17-jährige Ree Dolly mit ihrer pflegebedürftigen Mutter und zwei jüngeren Geschwistern in desolaten Verhältnissen. Das Haus ist alt und verwahrlost, die Familie hat kaum genug Geld, um sich zu ernähren. Der Vater Jessup wurde vor einer Weile verhaftet. Wie viele andere Bewohner der wirtschaftlich stark heruntergekommenen Gegend war er in die Herstellung der chemischen Droge Crystal Meth verwickelt. Doch seit er auf Kaution entlassen wurde, fehlt von Jessup jede Spur. Für die Familie bedeutet dies eine existenzielle Bedrohung, denn er hat für die Kaution das Haus verpfändet. Sollte Jessup verschwunden bleiben, werden seine Frau und die Kinder zwangsläufig vor die Tür gesetzt. 

In ihrer Verzweiflung macht Ree sich auf die Suche nach ihrem Vater. Aber weder die Nachbarn noch ihr drogensüchtiger Onkel Teardrop wollen etwas wissen. Im Milieu der Crystal-Meth-Hersteller kann sie ohnehin von niemandem Hilfe erwarten. Dennoch klopft sie unerschrocken an jede Tür der Gegend, in der Hoffnung auf Hinweise. Dabei dringt die Teenagerin in den Wäldern Missouris immer tiefer in eine Welt vor, in der Drogenkonsum und Gewalt an der Tagesordnung sind und die Menschen wissen, dass ein falsches Wort ihren Tod bedeuten kann. Man warnt sie vor weiteren Schnüffeleien und gibt ihr den Rat, die Dinge auf sich beruhen zu lassen. Aber Ree hat keine Wahl: Wenn sie und ihre Familie nicht alles verlieren wollen, muss sie herausfinden, was mit ihrem Vater geschehen ist. Mit ihrer Unnachgiebigkeit fordert sie die lokalen Drogenbosse heraus - und riskiert ihr Leben. 

Mit „Winter's Bone" gelang der Regisseurin Debra Granik eine meisterhafte Mischung aus Drama und Milieustudie. Kritik und Publikum waren begeistert, der Film erhielt zahlreiche internationale Preise und wurde für vier Oscars nominiert, darunter die Kategorien Bester Film und Bestes adaptiertes Drehbuch. Für Jennifer Lawrence war die Hauptrolle der große Durchbruch. Von der Kritik wurde sie für ihre intensive Leistung gefeiert und erhielt ebenfalls eine Oscar-Nominierung. "Winter's Bone" war eines der Highlights beim Internationalen Forum des jungen Films während der Berlinale im Jahr 2010. 

Winter’s Bone
Spielfilm USA 2010

Ree (Jennifer Lawrence)
Sonny (Isaiah Stone)
Ashlee (Ashlee Thompson)
Connie (Valerie Richards)
Sonya (Shelley Waggener)
Sheriff Baskin (Garret Dillahunt)
Teardrop (John Hawkes) u.a.

Musik: Dickon Hinchliffe
Kamera: Michael McDonough
Buch: Debra Granik, Anne Rosellini
Regie: Debra Granik