Bild zur Serie: Heiter bis tödlich – Zwischen den Zeilen (15): Drei Jahre weg, Quelle: rbb/ARD/Frank Dicks
Bild: rbb/ARD/Frank Dicks

Heiter bis tödlich - Zwischen den Zeilen (15): Drei Jahre weg

Die nach Aachen versetzte Journalistin Maja Becker glaubt an das Gute und kämpft für eine gerechte Welt. Ihr Chef Paul Jacobs glaubt an gar nichts mehr.

Paul findet mitten in der Natur das Foto einer jungen Frau, das ihn alarmiert. Irgendwoher kennt er diese Frau. Tatsächlich ist sie vor drei Jahren spurlos verschwunden, offenbar als Opfer eines Verbrechens. Doch das Foto scheint aktueller zu sein. Lebt sie noch? Maja findet einen Luftballon, an dem das Foto befestigt war. Ist es ein Hilfeschrei? Wird die Frau etwa auf einem mysteriösen Bauernhof in der Nähe des Fundorts gefangen gehalten?

Bradulic erklärt sich bereit, den Bauernhof mit ihren Leuten zu durchsuchen. Doch kurz vor Beginn des Einsatzes wird sie vom Polizeipräsidenten zurückgepfiffen. Steckt eine mächtige Aachener Persönlichkeit hinter der ganzen Geschichte? Maja will die Sache nicht auf sich beruhen lassen. Sie und Jenny beschließen, in den Bauernhof einzudringen und die Frau zu suchen. Doch damit bringen sie sich in Lebensgefahr.

Heiter bis tödlich – Zwischen den Zeilen (15): Drei Jahre weg
Fernsehserie Deutschland 2013

Maja Becker (Josephine Schmidt)
Paul Jacobs (Ole Puppe)
Jennifer Kuntze (Constanze Behrends)
Rajesh Prakash (Parbet Chugh)
Susanne Bradulic (Nina Petri) u.a.

Musik: Wagner, Schumann & Bach
Kamera: Paul Pieck
Buch: Philipp Weinges
Regie: Sven Bohse