Bild zur Serie: Mord mit Aussicht (21): Die Saat des Bösen, Quelle: rbb/ARD/Thomas Kost
rbb/ARD/Thomas Kost
Bild: rbb/ARD/Thomas Kost

- Mord mit Aussicht (21): Die Saat des Bösen

Ein Entführungsfall in Hengasch - der kleine Timmi ist verschwunden - das ganze Dorf ist auf den Beinen.

Der kleine Timmi ist weg und ganz Hengasch hilft, den Säugling zu suchen. Vor allem seine Mutter Nicole und sein Vater Bauer Ludwig Jaschke sind am Boden zerstört und können sich nicht erklären, wer den Kleinen entführt haben sollte.

Zwar habe Ludwig diverse Feinde, z. B. Imker Petri, dessen Bienenvölker wegen Jaschkes Gen-Mais eingegangen sind. Doch je tiefer Sophie, Dietmar und Bärbel in den Fall eintauchen, umso klarer wird, dass die Jaschkes ein Familiengeheimnis hüten, denn offenbar sind sich Nicole und ihr Schwager in der Vergangenheit sehr nahe gekommen - womit sich auch die Frage stellt, wer der leibliche Vater von Timmi ist und somit eventuell einen Grund für eine Entführung hätte.

Privat geht Sophie ihr schmollender und von Liebeskummer geplagter Vater indessen auf den Geist. Sie ermutigt Hannes daraufhin, Danuta zu kontaktieren - nicht ganz ohne Eigeninteresse, denn seit Danuta weg ist, ist der Haushalt in desolatem Zustand.

Mord mit Aussicht (21): Die Saat des Bösen
Fernsehserie Deutschland 2012

Sophie Haas (Caroline Peters)
Dietmar Schäffer (Bjarne Mädel)
Bärbel Schmied (Meike Droste)
Heike Schäffer (Petra Kleinert)
Hannes Haas (Hans Peter Hallwachs)
Robert Jaschke (Hans Jochen Wagner)
Jenny Jaschke (Tanja Schleiff)
Ludwig Jaschke (Jens Münchow)
Nicole Jaschke (Anna Blomeier)
Imker Peetri (Marc Zwinz) u.a.

Kamera: André Lex, Diethard Prengel, Michael Tötter
Buch: Anna Dokoupilova
Regie: Lars Jessen