Bild zum Film: Polizeiruf 110: Die Schlacht, Quelle: rbb/Christa Köfer
Bild: rbb/Christa Köfer

- Polizeiruf 110: Die Schlacht

Johanna Herz löst gemeinsam mit Dorfpolizist Horst Krause einen Fall in Brandenburg. 

Johanna Herz hatte sich ein romantisches Wochenende vorgestellt, aber was erwartet sie?! Eine Schlacht. Genauer gesagt die Schlacht von Großbeeren 1813. Hier wurde Napoleon zum ersten Mal geschlagen, die siegreichen Preußen feiern dieses historische Ereignis noch heute, indem sie Leben und Sterben der Soldaten nachstellen. 

Johanna ist genervt – ihr Freund Robert Beck begeistert, ist der Historiker doch einer Sensation auf der Spur: Napoleon soll den Kampf benutzt haben, um den Geliebten seiner Geliebten aus dem Weg zu räumen. Gefunden hat diese unglaubliche Geschichte Amelie Wieland, die als Bibliothekarin im Ort arbeitet. Johanna Herz ist davon wenig beeindruckt: ein Mord, der fast 200 Jahre zurückliegt, in Auftrag gegeben von einem Mann, der in ihren Augen ein Massenmörder ist. Als sie am Abend am Feuer sitzt und Suppe aus einem Blechnapf löffeln muss, will sie abreisen. Da passiert ein Mord. 

Polizeiruf 110: Die Schlacht
Fernsehfilm Deutschland 2002 

Johanna Herz (Imogen Kogge)
Horst Krause (Horst Krause)
Amelie Wieland (Julia Jäger)
Robert Beck (Peter Prager)
Jochen Wieland (Michael Roll) u.a.

Musik: Hans Franek
Kamera: Peter H. W. Tost
Buch: Scarlett Kleint und Michael Illner
Regie: Thomas Bohn