Bild zum Film: Polizeiruf 110: Taximord, Quelle: rbb/MDR/Saxonia Media/Frauendorf
Bild: rbb/MDR/Saxonia Media/Frauendorf

- Polizeiruf 110: Taximord

Eine Taxifahrerin wird ermordet. Die beiden Hauptkommissare Schmücke und Schneider ermitteln. 

Eine Hallenser Taxifahrerin wird ermordet. Schmücke und Schneider beginnen ihre Ermittlungen in einer Atmosphäre der Angst und aufgeladener Spannung unter den Taxifahrern. Unschuldige geraten unter Verdacht, vage Verdächtigungen führen fast zu einem Totschlag. Auch wenn viel für einen Raubmord spricht, haben Schmücke und Schneider doch erhebliche Zweifel, dass die junge Frau Opfer eines Raubmordes geworden ist. 

Der Fall nimmt eine überraschende Wendung, als Rosamunde Weigand nach einem Hinweis der Drogenfahndung im Wagen der Ermordeten Partydrogen entdeckt. Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass Julia Richter nicht nur gedealt, sondern auch als Kurierfahrerin Drogen mit ihrem Taxi transportiert hat. 

Neue Fragen stellen sich für die Kommissare Schmücke und Schneider: Wer waren ihre Auftraggeber? Hatte Julia Richters Tod etwas mit diesen Kurierfahrten zu tun? Und welche Rolle spielte bei alledem die Familie Sendler, für deren Taxibetrieb Julia Richter gefahren ist? 

Polizeiruf 110: Taximord
Fernsehfilm Deutschland 2008

Hauptkommissar Herbert Schmücke (Jaecki Schwarz)
Hauptkommissar Herbert Schneider (Wolfgang Winkler)
Iris Meissner (Katerina Jacob)
Hanna Sendler (Petra Kelling)
Elke Sendler (Theresa Scholze) u.a.

Musik: Günter Illi
Kamera: Carl Finkbeiner
Buch: Arthur Böttcher
Regie: Mathias Luther