Bild zum Film: Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden, Quelle: rbb/BR/Felix Cramer
Bild: rbb/BR/Felix Cramer

- Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden

Kriminalhauptkommissar Voss kommt zu seiner neuen Arbeitsstelle nach Nürnberg und lernt seine Kollegen gleich am Tatort kennen.

Was die Franzosen "Petite Mort" nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg, wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet. Als die Polizei eintrifft, stehen beide Wagentüren offen. Der Fahrersitz mit dem toten Ranstedt ist weit zurückgeschoben. Die Person, die mit ihm im Auto war, ist verschwunden. Nichts deutet auf ihre Identität hin.

Ranstedts Ehefrau Julia glaubte ihren Mann an der Universität. Für sie und ihre beiden Kinder bricht schlagartig eine Welt zusammen, die unzerstörbar schien. Warum wurde Christian Ranstedt ermordet? Warum in einem so pikanten Moment? Und wieso blieb, wer immer mit ihm im Auto war, am Leben?

Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden
Fernsehfilm Deutschland 2015

Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs)
Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel)
Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid)
Kriminalkommissar Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt)
Polizeipräsident Dr. Mirko Kaiser (Stefan Merki)
Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer)
Charlotte Pahl (Ulrike C. Tscharre) u.a.

Musik: Verena Marisa
Kamera: Felix Cramer
Buch: Max Färberböck, Catharina Schuchmann
Regie: Max Färberböck