Bild zum Film: Lichter, Quelle: rbb/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH
rbb/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH

15.-25.02.2018 - Berlinale 2018

Auch in diesem Jahr stellt das rbb Fernsehen während der Internationalen Filmfestspiele Berlin in einer Filmreihe Berlinale-Highlights aus früheren Festivaljahren vor. Außergewöhnliche Filme, die bei der Berlinale einen nachhaltigen Eindruck hinterließen: "Lichter", "Gabi", "Ein Mann von Welt", "Der große Crash – Margin Call", "I Used To Be Darker", „Sometimes we sit and think and sometimes we just sit“ sowie "Das Vaterspiel".

Bild zum Film: Lichter, Quelle: rbb/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH
rbb/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH

Berlinale 2018 - Lichter

Spielfilm Deutschland 2003
Zwei Länder, zwei Orte, ein Fluss. Die Oder trennt nicht nur das deutsche Frankfurt vom polnischen Slubice, sondern ganze Welten. Maria Simon, Devid Striesow und August Diehl in dem zeitlosen Meisterwerk von Hans-Christian Schmid.

Gabi in ihrer Küche (Quelle: Clara Rosenthal)
Clara Rosenthal

Berlinale 2018 - Gabi

Kurzfilm Deutschland 2017
Vielfach preisgekrönter Kurzfilm von Michael Fetter Nathansky.

Bild zum Film: Ein Mann von Welt, Quelle: rbb/Degeto/Paradox Produksjon
rbb/Degeto/Paradox Produksjon

Berlinale 2018 - Ein Mann von Welt

Spielfilm Norwegen 2010
Die mehrfach preisgekrönte, lakonische Krimikomödie aus Norwegen.

Bild zum Film: Der große Crash - Margin Call, Quelle: rbb/Degeto/Before the Door Pictures
rbb/Degeto/Before the Door Pictures

Berlinale 2018 - Der große Crash - Margin Call

Spielfilm USA 2011
Kevin Spacey, Jeremy Irons und Demi Moore in einem fesselnden Thriller über die Mechanismen der Bankenkrise.

Bild zum Film: I used to be darker, Quelle: rbb/WDR/Arsenal
rbb/WDR/Arsenal

Berlinale 2018 - I Used To Be Darker

Spielfilm USA 2013
Kim Taylor, Ned Oldham und Deragh Campbell in einem ergreifend schönen Film von „Putty Hill“-Regisseur Matt Porterfield.

Bild zum Film: Das Vaterspiel, Quelle: rbb/Degeto
rbb/Degeto

Berlinale 2018 - Das Vaterspiel

Spielfilm Deutschland/Österreich/Frankreich 2009
Helmut Köpping, Sabine Timoteo und Ulrich Tukur in Michael Glawoggers Verfilmung von Josef Haslingers gleichnamigem Roman.