Iga
rbb
Bild: rbb

Aktuelles von der IGA Berlin 2017 - Sommerblumen ersetzen die Frühblüher

Die Frühblüher wie Tulpen, Narzissen und Hornveilchen haben ihren Höhepunkt hinter sich. Jetzt werden die Sommerblumen gepflanzt. Feuersalbei, Gräser und einfachblühende Dahlien nehmen rechtzeitig ihren Platz im Beet ein und konkurrieren mit Raritäten wie den fliederblütigen Fuchsien und Co.

Die Frühblüher wie Tulpen, Narzissen und Hornveilchen haben ihren Höhepunkt hinter sich. Jetzt sind die Sommerblumen am Start bzw. auf den Containern. Allein 60 mehrstöckige Waggons werden für die Beete am Besucherzentrum gebraucht. Was wo hin muss, das weiß Petra Pelz. Die renommierte Landschaftsarchitektin hat all die Pflanzen ausgesucht und kombiniert.

Lachsfarbener Feuersalbei und Gräser wechseln sich ab. Dazwischen werden jede Menge Dahlien aufblühen.

Spätfröste, Hitzewelle und Gewitter haben es den Gärtnern in den letzten Wochen nicht gerade leicht gemacht. Wind und Hagel sind für prächtigen Blütenflor ganz schlecht.

Wie eine Perlenkette reihen sich die Beete aneinander und laden zu einer floristischen Weltreise ein. Den Präriecharakter von Arizona unterstreichen Mädchenauge, Prachtkerzen und filigrane Federgräser.

Besonders auffällig sind die Yucca-Palmen im Beet, aber auch aufwändig beim Pflanzen. In ein paar Tagen wird sich hier üppige Vegetation entwickeln, vom Boden kaum noch was zu sehen sein. Das Leberbalsam wird bis in den Herbst hinein weitere Blüten schieben, ebenso das unermüdliche Bidens, auch Goldmarie genannt.

Auch das rotlaubige Lampenputzergras wird später mit buschigen Rispen bestechen. Farbenfrohe Cosmeen und mehliger Salbei sind jetzt schon präsent. Ungewöhnlich, aber auffällig: diese fliederblütige Fuchsie, eine kultivierte Wildform. Und es werden sich weitere beeindruckende Blüten öffnen. Der Sommer hat ja gerade erst begonnen.

Beitrag von Martina Hiller

weitere Themen der Sendung

Süßkirschen
imago stock&people

Kirschenzeit - Kirschen im Garten richtig pflanzen

Kräftig rot und mit köstlichem Aroma: Auch in Werder ist Kirschenzeit. Viele Städter kommen zur Selbstpflücke in die Plantagen. Kirschen im eigenen Garten sind eine tolle Atlernative. Was man beim Pflanzen beachten sollte erklärt Walter Kassin vom Werderschen Obst- und Gartenbauverein.

Mohn
rbb

Gartenpflanze für Genießer - Mohn - unkompliziert und verführerisch schön

Er verzaubert durch seine Blütenblätter, die filigran und seidig sind und dennoch intensiv leuchten. Ursprünglich stammt der Klatschmohn aus den gemäßigten Gebieten Eurasiens und Nordafrikas. Für den Anbau im heimischen Garten haben engagierte Züchter wundervolle neue Sorten geschaffen, so dass es inzwischen verschiedene Farbschattierungen gibt.

Grüne Woche Themenbild Ungarn ( Quelle: Grüne Woche/Volkmar Otto)
Volkmar Otto

Tipps

Tomaten bestäuben +++ Mulchen mit Grasschnitt +++ Kohlweißlinge bekämpfen +++  

Neuruppiner Tempelgarten
rbb

Neuruppiner Tempelgarten

Landschaftarchitekten und Gärtnern aus Berlin und Brandenburg ist ein wahres Meisterwerk gelungen. Eine halbe Million Euro Fördermittel und Sponsorengelder haben dies ermöglicht. Nun blüht es im Neuruppiner Tempelgarten wieder fast wie zu Zeiten der Familie Gentz im 19. Jahrhundert.

Laufenten
imago

Laufenten gegen Schnecken

Jeder Gärtner kennt die Enttäuschung, wenn Pflanzen über Nacht verschwunden sind. Mit Schneckenkorn, Bierfalle oder Schneckenzaun kann man sich der Täter zumindester etwas erwehren. Zuverlässiger und vor allem unterhaltsam sind Laufenten. Schnecken, ganz gleich welche, sind ihr Lieblingsgericht.