Inkalilien (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Sortentipp Inkalilien

Sortentipp Inkalilien +++ Flaschentipp +++ Zackenschote bekämpfen +++

Sie wirken überaus exotisch- die Alstromerien, auch Inkalilien genannt. Sie blühen unaufhörlich, wenn Abgeblühtes regelmäßig entfernt wird. Die Samenbildung kostet die Pflanze sonst zu viel Kraft. Man sollte die verwelkten Blüten nicht abschneiden, sondern nur abziehen oder abbrechen, so ist der Wurzelstock am besten gegen Fäulnis geschützt. Die neuen niedrigen Sorten sind Dauerblüher für Beet oder Kübel.

Flaschen in Kübelpflanzen (Quelle: rbb)

Flaschentipp

Im heißen Sommer verlieren Kübelpflanzen schnell an Feuchtigkeit und machen schlapp. Der Flaschentrick kann das verhindern. Nach dem Gießen zusätzlich eine volle Plastik-Flasche in das feuchte Substrat drücken. Erst wenn die Erde im Topf zu trocknen beginnt, wird die Reserve aus der Flasche angezapft.

Zackenschote (Quelle: rbb)

Zackenschote bekämpfen

Im Aussehen ähnelt die orientalische Zackenschote dem Raps. Beide sind Kreuzblütler und etwa gleich hoch. Die Stängel des Doppelgängers zeigen aber Warzen. Die Blätter sind auffällig gezackt und dunkelgrün bis bläulich. Mit ihren unzähligen kleinen Samen vermehrt sie sich problemlos. Sie ist keine giftige Pflanze, aber sie verdrängt die heimische Flora. Deshalb: Zackenschote herausreißen oder vor der Samenreife abmähen.

weitere Themen der Sendung

Stockrose, Foto: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Nostalgische Sommerschönheiten - Stockrosen

Stockrosen versprühen pure Nostalgie und ziehen durch ihre Schönheit jeden Betrachter sofort in ihren Bann. Den ganzen Sommer über beschenken sie uns mit zahlreichen malerischen Blüten in zartem Rosa, strahlendem Weiß oder Zitronengelb – die Farbpalette der Stockrose ist wie gemacht für Gärtner mit einem Hang zu romantischen Gartenbildern. Ein Pflanzenportrait.

Wildblumensammlerin Uta Kietsch (Quelle: rbb)
rbb

Wildblumenmischungen in der Samentüte

Uta Kietsch hat einen anstrengenden aber durchaus befriedigenden Beruf: sie sammelt Wildpflanzensamen und sorgt so nicht nur für die Erhaltung seltener und vom Aussterben bedrohter Pflanzen, sondern auch für die große Vielfalt an Samenmischungen für den Hobbygärtner. Auf ihrer „Wildsameninsel“ in der Uckermark wachsen knapp 30 verschiedene Wildarten. Wir haben die Wildsamensammlerin einen Tag bei ihrer Arbeit auf dem Feld begleitet

Verbenen(Quelle: rbb)

Dezenter Lückenfüller - Patagonisches Eisenkraut

Das Eisenkraut ist ein attraktiver Begleiter im Beet. Die Verbene, zu deutsch Eisenkraut, ist eine beliebte Pflanze für den Südbalkon oder sonnige Stellen im Garten, denn sie kommt mit praller Sonne und Hitze ohne weiteres zurecht. Beliebt ist die Verbene besonders wegen ihrer Blütenfülle, die den ganzen Sommer über anhält. 

Minze (Quelle: rbb)

Minze

Sie gehört zu jenen Pflanzen, die sich eindeutig mit der Nase bestimmen lassen – die Minze. Ihre Blätter verströmen einen würzigen Duft, sobald man sie zwischen den Fingern reibt. Auch getrocknet und als Tee aufgegossen ist sie leicht zu identifizieren. Was so erfrischend riecht sind ätherische Öle, die u.a. Menthol enthalten.